Full text: Die Operationen des Jahres 1915 ; [2]. Die Ereignisse im Westen im Frühjahr und Sommer, im Osten vom Frühjahr bis zum Jahresschluß (8. 1932)

98 
Die Westfront von Mitte April bis Anfang August 1915. 
Platz geführten Operationen zeitweise in weitgehendem Maße von Reserven 
zu entblößen. 
Die deutschen Westarmeen konnten auf ihre in zäher Abwehr er¬ 
rungenen Erfolge mit stolzer Genugtuung zurückblicken. Ohne ihre auf¬ 
opfernde Hingabe hätten die großen Siege auf dem östlichen Kriegsschau¬ 
platz nicht erfochten werden können. Den tapferen Kämpfern, insbesondere 
im Artois, gebührt daher mittelbar ein hervorragender Anteil an den ruhm¬ 
reichen Siegen im Osten. 
6.Die Neuordnung des Westheeres bis Anfang August. 
Karte 4. 
Angesichts der Notwendigkeit, die Offensive im Osten fortzusetzen, 
hatte das deutsche Westheer noch für lange Zeit in entsagungsvoller 
strategischer Abwehr zu verharren. Demzufolge mußte der 
Stärke und Verteidigungsfähigkeit des Stellungssystems be- 
3.bis 23.Juli, sondere Aufmerksamkeit zugewendet werden. Am 3. Juli erhielten die 
Oberkommandos der Armeen des Westens durch die Oberste Heeresleitung 
die Mitteilung, daß der Oberste Kriegsherr den bisherigen Kommandieren¬ 
den General des V;II. Armeekorps, General der Infanterie von C l a e r1), 
wieder2) zum General vom Ingenieur- und Pionierkorps im Großen Haupt¬ 
quartier ernannt und beauftragt habe, sich an Ort und Stelle einen Über¬ 
blick über den Stellungsbau zu verschaffen und das Erforderliche mit den 
Armee-Oberkommandos zu regeln, „um die Einheitlichkeit des Ausbaues 
der Stellungen auf der Westfront zu sichern und die praktische Anwendung 
der neuesten Erfahrungen auf diesem Gebiete zu fördern", ftber die von 
ihm gewonnenen Eindrücke sollte General von Claer dem Obersten Kriegs¬ 
herrn später Vortrag halten. Auch der General der Fußartillerie im 
Großen Hauptquartier, General der Artillerie von Lauter, erhielt den 
Auftrag, eine Ergänzung der bestehenden Vorschriften für die Verwendung 
der Artillerie im Stellungskriege zu veranlassen und sich von deren Auswer¬ 
tung durch die fechtende Truppe zu überzeugen. 
Neben gesteigertem Ausbau des gesamten Stellungssystems2) wurde 
vor allem die Neuordnung des deutschen W e st Heeres, 
1) An Stelle des Generals von Claer war General von Fran?ois, bisher Kom¬ 
mandierender General des XXXXI. R. K., mit der Führung des VII. A. K. beauftragt 
worden. Vgl. S. 382. 
*) Band IV, S. 472. 
®) Näheres über die technische Entwicklung des Stellungsbaues in dem demnächst 
erscheinenden IX. Bande.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.