Full text: Drama und Theater in Österreich ob der Enns bis zum Jahre 1803

II. Repertoire des Linzer Theaters.1) 
1784. 
„Gaßner der Zweite.“ L. 4 A. von Schink. 
„Zanga“ oder „Die Rache.“ T. 5 A. von Young, übersetzt von 
J. K. Huber. 
„Ehrsucht und Schwatzhaftigkeit“ oder „Die Gefahr am 
Hofe.“ S. 5 A. nach Destouches, von Dyk. 
„Die Entdeckung.“ L. 5 A. (von Chr. H. Schmid nach Mistreß 
Sheridan?). 
„Das Findelkind.“ L. 5 A. von K. v. Marinelli. 
„Die Römer in Deutschland.“ T. 5 A. von Babo. 
„Der verlogene Bediente.“ L. 2 A. von Ratschky. 4- 
„Die Gerechtigkeit“ oder „Kann man allen Versuchungen 
widerstehen?“ L. 5 A. von F. Bourgeois. 
„Der taube Liebhaber.“ L. 2 A. von Schröder. 
„Der Zanksüchtige.“ L. 3 A. (von K. F. Guolfinger v. Steins¬ 
berg?). 
„Die heimliche Heirat.“ L. 5 A. von Schröder nach Garrick. 
„Die unmögliche Sache.“ L. 4 A. von Schröder. 
„Glück bessert Torheit.“ L. 5 A. von Schröder nach dem 
Englischen. 
„Einer über den andern“ oder „Ich wette, ich wette!“ 
L. 3 A. 
„Weder einer noch der andere.“ L. 1 A. 
„Der Richter.“ L. 2 A. nach dem Französischen des Louis- 
Sebastien-Mercier. 
1) Nach dem Gothaer Theaterkalender. Selbstverständlich ist dieses Ver¬ 
zeichnis nicht vollständig, sondern bringt nur Novitäten, deren manche freilich 
alljährlich als solche wiederkehren. Ich bemerke auch, daß die Begriffe Oper, 
Operette und Singspiel im 18. Jahrhundert meist dasselbe bedeuten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.