Full text: Gemeindenachrichten Ottensheim 2013 / 363 (2013 / 363)

Gemeindenachrichten • Nr. 363 19 Im Netzwerk Energie und Umwelt wer- den zurzeit schwerpunktmäßig die The- men öffentliche Beleuchtung und Verbesserung der Fahrradwege bearbei- tet. Wer die Produktion von Regional Strom unterstützen möchte, kann sich an einer der Photovoltaik Bürgeranlagen beteiligen. Themenschwerpunkt wird die Möglich- keit der elektrischen Energiespeicherung sein. Es werden Experten auf dem Gebiet eingeladen. Vorbeischauen, mitdiskutie- ren, die Energiezukunft in der Region mitgestalten! Jeder und jede ist herzlich willkommen Förderinfos PV Förderung: 12.04.2013 – 30.11.2013 Gefördert werden neu errichtete Photo- voltaik-Anlagen im Netzparallelbetrieb. Pro kWpeak wird ein Pauschalbetrag von 300 Euro für freistehende und Aufdach- anlagen und 400 Euro für gebäudeinteg- rierte Photovoltaik-Anlagen (GIPV) bis zur Obergrenze von 5 kWpeak vergeben. Holzheizungen: 21.03.2013 – 31.10.2013 Gefördert wird der Tausch von Zentral- heizungskesseln, die mit fossilen Ener- gieträgern betrieben werden, sowie der Tausch von elektrischen Nacht-oder Di- rektspeicheröfen. Ebenso werden Pellets- kaminöfen gefördert, wenn dadurch der Einsatz fossiler Brennstoffe reduziert wird. Pro beantragtem Kessel werden 1.000 Euro Förderung gewährt. Pelletska- minöfen werden mit 500 Euro gefördert. Radelt zur Arbeit Übrigens – die Hälfte aller Autowege sind unter 5 Kilometer (ÖAMTC). Würde man diese mit dem Fahrrad zurücklegen, hat man 382 Leberkässemmeln ver- brannt, 3510 € eingespart und 1033,50 kg CO2 weniger an die Umwelt abgegeben (unter der Annahme, dass der Durch- schnitts-Österreicher 13.100 km (VCÖ) pro Jahr mit dem Auto zurücklegt und ei- nen Kleinwagen fährt – Berechnung ge- mäß www.radeltzurarbeit.at. Wenn die Anreise zum Arbeitsplatz mit dem öffentlichen Verkehr „unzumutbar“ ist, kann für die Fahrt mit dem Fahrrad Kilometergeld in Form der Pendlerpau- schale bezogen werden. Ansprechpartner in allen Fragen rund ums Energiesparen und Förderungen: Herwig Kolar +43(0)676 848 19 7654 herwig.kolar@regionuwe.at Energie REGION urfahr west Dieses Projekt wurde vor fünf Jahren in der Leaderregion uwe gegründet, um eine regionale Versorgung mit nach- wachsender Energie voranzutreiben. In der Zwischenzeit konnte der 5000ste Raummeter Holz ausgeliefert werden, wodurch ca. eine Million m3 Erdgas oder 60 Heizöl-LKWs ersetzt wurden und die Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Ur- fahr-West gehalten wurden. Die 15 Lieferanten müssen Qualitätskri- terien erfüllen und der jeweils nächst ge- legene stellt das ofenfertige Holz zu. Die Brennholzhotline 0650/90 12 900 erspart somit lange Transportwege und zeitrau- bendes Suchen. Mehr Info steht auf www.brennholzboerse-urfahr.at damit Ölheizen ade! Erfolgsgeschichte Brennholzbörse Urfahr Energiewirt aus der Region uwe liefert den 5000. rm Ofenholz
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.