16 123 Am 27. April rückte die 1. Jnfanteriegeschützabteilung unter Fähnrich Wilhelm Klingenberg zum Regiment ein. Die abnormen Schneeverhältnisse in den Bergen zwangen zu einem Aufschub der ursprünglich früher geplanten Offensive bis Mitte Mai. Die mit der Tapferkeitsmedaille Ausgezeichneten als Gäste des Regimentskommandos am 1. Mai 1916 in Pinfon. Mit dem 15. Mai war der Tag der allgemeinen Vorrückung gekommen. Schwer trennte sich das Regiment von dem ihm so lieb gewordenen Kantonierungsraum. Nach fried- Skizze 13 lichen Wochen der Erholung zum Kampfe neugestärkt, marschierte es am Nachmittage nach Saturn, wo es beiliegend nachts um 11 Uhr eintraf. Auch hier begegnete das Regiment freundlichster Aufnahme, was herzerfreuend Italienische Kriegsgefangene am 17. Mai 1916 in Gardollo.