Die Feuerstellung der 2. Kompagnie unterhalb und rechts 1776, gegenüber der bedeutend überhöhende vom Feinde besetzte Rücken. terift Johann Greinecker, Franz Kir- linger, Ferdinand Schwazinger, Jo ­ sef Vogl, Johann Krennmeier, Franz Stellenberger, Josef Frauenhuber, Josef Zeiler, Johann Breitriemer, Joh. Ostermann, Joh. Schauerhofer, Karl Weißenbacher, Josef Joachim, Josef Kaltenbrunner, Franz Götzen- dorfer, Josef Hoffmann, Josef Schuster, Johann Niederer, Mi ­ chael Renner, Offiziersdiener Joh. Wöß und Blessiertenträger Josef Koch; von der 5. Kompagnie In ­ fanterist Johann Pröller, Mathias Lichtmeier, Karl Luceß, Johann Eichmeier, Mathias Wöhrenschimmel, Franz Weiß. Franz Tore, Josef Lindner; von der 8. Kompagnie Einjahrig-Freiwilliger Korporal Leo ­ pold Haiböck und Blessiertenträger Josef Schwarzböck. Alle Toten wurden zu Tal getragen, jedem ein Grab geschaufelt und am 28. Dezember 1915, in Gegenwart des Divisionärs, Brigadiers, Regiments-, Bataillonskommandantcn, der von der 2. Kompagnie Übriggebliebenen, einer Deputation des LandwehrinfanterieregimentZ Nr. 21 und der Talreserve, die die Generaldecharge abgab, sprach Oberleutnant Ferdinand Anreiter folgenden von Fähnrich Alfred Grohmann verfaßten Nachruf: Ein letztes Abschiedswort den Kameraden, Eh' sie die harte Wintererde deckt. Sie gingen von uns, nicht im Kampf gefallen, Nicht in des Lebens höchstem Augenblick Vom Pfeil des Schlachtengottes still hinweg geführt. - Ein Unglück, ein Verhängnis fällte sie. Im Schlafe, nichtsahnend, sahen sie es Wie von den Höh'n der Alpengeister Herniederstürmt in schweren, weißen Wolken Nichtsahnend, ohne jeder Gegenwehr Führt sie ein schreckensvoller Augenblick Ins dunkle, namenlose Reich des Todes. Und doch ihr stillen Schläfer blüht auch euch Des Sieges Lorbeer. Wenn auch euer Tod Kein Schlachtentod — es war ein Tod der Pflicht, Der stärkste Feind, dem niemand widersteht, Hat euch gefällt. Ihr sahet ihn — und bliebet. Ihr gabt den todumdrohten Platz nicht preis, Ihr hieltet treue Wacht am Alpenwalle, Der unserer Heimat heiligen Boden schützt. Unterhalb und rechts 1778 der Weg zur Feuerstellung der 2. Kompagnie. 116