79 Offiziere Ma n n f ch a f t Die Fremd- zuständigen find nicht hier auf ­ genommen Verluste vom 23. Jänner tot ver ­ wundet ver ­ mißt ge ­ fangen tot ver ­ wundet ver ­ mißt ge ­ fangen bis 27. April 1915 1 4 4 199 692 2422 152 Der unaufhörliche Regen war von ungünstigem Einflüsse auf den Gesundheitszustand und es war unmöglich der Läuseplage los zu werden. Erst als das Regiment vom 27. April an, als Reserve zurück ­ genommen, etwas mehr Aufmerksamkeit der Körperpflege und Erholung widmen konnte und als die Natur im Sonnenglanze die ersten Frühlingstage verklärte, war mit einem Schlage alles anders geworden und mit neuer Hoffnung belebt. Entlausung bei Kistopolja im April 1915. Unbeschreiblich war der Jubel, als am 4. Mai die frohe Botschaft die Runde machte, daß der nach der ursprünglichen Idee Conrads mit Hilfe deutscher Truppen unter der Führung des hervorragenden deutschen Generals von Mackensen am 2. Mai zur Verwirklichung gelangte Plan des Durchbruches der russischen Front bei Gorlice überraschend gelungen war und als darauf folgendes Telegramm des Kaisers an Erzherzog Friedrich verlautbart wurde: „Im unwiderstehlichen Angriffe haben die unter Ihrem Oberbefehle vereinigten österreichisch- „ungarischen und deutschen Kräfte den tapferen Feind in Westgalizien geworfen, zahlreiche Gefangene „gemacht und viel Kriegsmaterial erbeutet. Neuer Ruhm knüpft sich au ihre Fahnen; mit wärmster „Dankbarkeit denke ich all der braven, brüderlich zusammenhaltenden Truppen; bewundernd blickt das