70 Skizze 8 a im Text. 1. Feldbataillon. Stab: Kommandaut: Hauptmann Oskar Da- maschka, Adjutant: Leutnant Rudolf Weeera, Maschinengewehrabteilung: Stabs ­ feldwebel Josef Fasching, Arzt: Regimentsarzt Dr. Richard Jenny. 1. Feldkompagnie: Kommandant: Oberleutnant Ludwig Lehner, Leutnant Herbert Räder, Fähnrich: Viktor Lubensky, Kadett Ernst Höller. 2. Feldbataillon. Stab: Kommandaut: Major Ludwig Rigger, Adjutant: Leutnant Theodor Ezepan, Maschinengewehrabteilung: Oberleut ­ nant Michael Wirth, Arzt: Regimentsarzt Dr. Rudolf Bu- kowski. 5. Feldkompagnie: Kommandant: Oberleutnant Wenzel Engler, Fähnrich Karl Schwaighofer, Fähnrich Wilhelm Brachmann. 3. Feldbataillon. Stab: Kommandant: Hauptmann Wilhelm Khistler, Adjutant: Leutnant Karl Pichl, Maschinengewehrabteilung: Feldwebel . . . Heimböck, Arzt: Assistenzarztstellvertreter Doktor Alfred Weiner. 9. Feldkompagnie: Kommandant: Oberleutnant Karl Sonvico, Leutnant Karl Ruhland, Fähnrich Karl Eurich, Kadett Karl Schnopfhagen. 2. Feldkompagnie: Kommandant: Hauptmann Artur Kawinek, Leutnant Richard Reißer, Fähnrich August Walch. 3. Feldkompagnie: Kommandant: Hauptmann Gottlieb Balar, Leutnant Helmut Heydenreich, Leutnant Alexander Baisi, Fähnrich: Heinrich Schmerhofsky. 4. Feldkompagnie: Kommandant: Oberleutnant Alois Barls, Fähnrich Dr. Ludwig Langoth, Fähnrich Matthias Reiter. 6. Feldkompagnie: Kommandant: Oberleutnant Jaros- laus Perner, Fähnrich Stanislaus Radzikowski, Fähnrich Friedrich Lützl, Kadett Hans Hagl. 7. Feldkompagnie: Kommandant: Hauptmann Karl Eisar. 8. Feldkompagnie: Kommandant: Hauptmann Friedrich v. Scarpatetti, Leutnant Christoph Pötzl, Fähnrich Otto Fellhofer, Fähnrich Karl Kleinzell, Fähnrich Viktor Svoboda. Karpatenoffensive, Winter 1915 10. Feldkompagnie: Kommandant: Oberleutnant Johann Korger, Leutnant Johann Vrabec. 11. Feldkompagnie: Kommandant: Hauptmann Franz Fischer, Leutnant Leopold Pfob, Leutnant Gustav Luther, Kadett Gustav Vendrich. 12. Feldkompagnie: Kommandant: Oberleutnant Egon Kulterer, Leutnant Karl Hentschel, Fähnrich Melech Fall. Am 22. Jänner richtete General der Infanterie von Boroeviö folgenden Appell an die Führer und Truppen mit Armeekommandobefehl Nr. 58. Die morgen beginnende Operation soll dem Kriege eine entscheidende Wendung geben. Mir sind die Schwierigkeiten, welche Führer und Truppen zu bewältigen haben werden, voll ­ kommen bekannt. Aber ebenso bekannt ist mir, daß die mein vollstes Vertrauen besitzenden Führer aller Grade sowie die Truppen, welche bisher Außerordentliches leisteten, die Hindernisse aller Art, die sich ihnen entgegenstellen werden, überwinden und die 3. Armee mit neuen Lorbeeren schmücken werden. Zum ersten Male kämpft die 3. Armee Schulter an Schulter mit unseren deutschen Kameraden! Sie wird letztere in Erstaunen setzen durch Unwiderstehlichkeit im Angriffe, durch Unüberwindlichkeit in der Verteidigung, durch mannhaftes Ertragen von Strapazen aller Art. Darauf rechne ich! Am 23. Jänner begann die Angriffsbewegung der 3. Armee in nördlicher Richtung. Dem XVIII. Korps, Feldmarschalleutnant Edler von Tschurtschenthaler, als Teil der Gruppe Feldzeugmeister von Puhallo, war die 101. Landsturmbrigade, Oberst Biffl, und 122. Jnfanteriebrigade, Oberst von Hentke, unterstellt. Die