1 Wagner von der Mühl Das handgeschriebene Gedicht über die Wallfahrtskirche hoch über Rohrbach 1955, als 70-jähriger, hat er es wohl damals bei einem seiner seltenen Besuche in seinem Heimatsort geschrieben und gibt Zeugnis von seiner doch innigen Beziehung zu diesem Gnadenort.