Statuten für die Sparkasse des Marktes Lambach. Genehmigt mit dem Erlasse des hohen f. k. Staatsministeriums vom IS. März 1861, Z. 1207. 8- 1. Berns der Sparkasse. Da es die Bestimmung der Sparkassen überhaupt ist, den minder bemittelten Volköclassen Gelegenheit zur sicheren Ausbewah- rung, Verzinsung und allmäligen Vermehrung kleiner Ersparnisse darzubieten, selbe hiedurch zum Fleiß, zur Wirthschastlichkeit und Sparsamkeit zu veraulassen, und diese im Kleinen gesammelten Be- träge in größeren Summen gegen Verzinsung und genügende Sicherstellung dem Gewerbs- und Ackerbaustande als Darlehen wieder zuzuführen, so wird dieß auch die Aufgabe der Sparkasse des Marktes Lambach sein. 8. 2. Art der Errichtung. Die Errichtung derselben wird von der Markt-Commune un- ternommen, und die Haftung für die Sicherheit der Einlagen und ihrer statutenmäßigen Verzinsung im Allgemeinen von derselben geleistet. Außer dieser Gesammthastuug wird noch von den Gründern eine Cautions-Einlage von 12.000 fl. öst. W. erlegt, bis es durch