396 31. Yon Florenz über Arezzo nach Rom. Auf dem Platz vor der Kirche r. die Statue Burlamacchi’s (gest. 1548), von öambi. — Nordöstl. fährt die Via Calderia nach S. Sal- vatore (Misericordia); an der Seitenthür der rechten Längswand: Relief von Biduinus (Wunder des S. Niccolö), 1180 (merkwürdig für den tiefen Stand der Kunst vor Niccolö Pisano). — L. (durch Via Tegrimi) kommt man nach S. Maria nera in Corte Orlandini {r. vom Hochaltar Guido Reni, Kreuzigung; 1. Ders.} Madonna zum Schnee). — Der rechten Langseite des Klosters gegenüber im Haus Nr. 218: Reste des antiken Theaters; — hinter S. Agostino östl. durch Via S. Sebastiano und Via Liceo nach *s. FrediailO, die Fa9ade aus dem 12. Jahrh., an der Giebel¬ fläche grossartiges Mosaik, Christus in Gloria und die Apostel. Das Innere von grosser Ein¬ fachheit, nur noch vorn die fünf .Schiffe zeigend, die Verhältnisse kühn, die Säulen (weit abstehend) meist sammt Kapitälen und Basen von antiken Monumenten, das Mit¬ telschiff mit offenem Dachstuhl. — R. vor der 1. vergitterten Kapelle der *alte Tauf brunnen, von Rober- ' tus, 1151 mit merkwürdigen (noch rohen, leblosen) Reliefs (Durchgang durchs Rothe Meer, Geburt Christi, St. Michael, Heilige). Oberhalb des Taufbrunnens, r. in der Lünette über dem Gitter der 1. Kap.: Ver¬ kündigung, Terracotta von A. della Robbia; — an der Schmalwand 1. neben der 2. vergitterten Kapelle, in hohem, skulptirtem Bogen: der *neue Taufbrunnen, von Niccolö Givitali (einem Neffen Matteo’s); — letzte Kapelle r. an der linken Schmalseite: *Franc. Francia, Himmelfahrt, Krö¬ nung und Grab Mariä, mit Staffel (1490). — 2. Kap. 1.: Fresken von Aspertini, Schüler Francia’s, Ge¬ schichte des Volto santo, u. a. — 4. Kap. 1.: *Gothisches Altarwerk von Jacopo della Quer eia (1422), Ma¬ donna mit Heiligen. Die erste Strasse südöstl. führt zum Mercato, einst Stelle des Amphitheaters, von welchem Reste der äussern Wand noch erhalten sind. Köstlicher Spaziergang auf den Wällen der Südwestseite, mit Sicht auf die Wasserleitung (1830) und die herrlichen Höhen. 31. Von Florenz über Arezzo, Perugia, Foligno und Terni nach Rom. Eisenbahn: Von Florenz nach Arezzo, Eilzng in 2 St. I. 10,io, II. 7,05 Fr. Postzüge in 3!/a St. I. 9,60, II. 6,55, III. 4,55 Fr. — Von Arezzo nach Cortona, Eilzug in 3/4 St. I. 3,15, II. 2,25 Fr.; Postzüge in 1—-l1/* St. I. 3,00, II. 2,05, III. 1,40 Fr. — Von Florenz geht ein Eilzug in 4i/a St. über Arezzo und Terentola nach Pe¬ rugia; I. 18,80, II. 13,20 Fr. Die Postzüge brauchen 63/4 St.; I. 17,85, II. 12,20, III. 8,45 Fr. (Der Eilzug nachRom geht nicht überPe¬ rugia, sondern von Terentola ab über Chiusi und Orvieto.) Von Perugia nach (206 Kil.) Rom in 71/a St. I. 22,80, II. 15,75, III. 11,05 Fr. Von Terentola Eilzug in 1 St. 7 Min. nach Stat. Perugia, I. 5,00, II. 3,50 Fr.; — von Perugia Eilzug nach Foligno in 1 St. 6 Min. I. 4,50, II. 3,15 Fr.; — von Foligno über Spoleto und Terni nach Orte Eilzug in 21/a St. I. 9,60, II. 6,70; Postzüge in 3 — 31/a St. I. 9,00, II. 6,15, III. 4,25 Fr.