21 t- b) auf der Linie Neustift-Brünn: 1 Station 1. Classe in Brunn, 2 Stationen 2. Classe in Rochovan und Eibenschütz, 1 Sta¬ tion 3. Classe in Jamnitz, 4 Stationen 4. Classe in Budwitz, Bisku- pitz, Kromau und Serovitz, 2 Stationen 5. Classe in Dedic und Ja rm eric. Die mittlere Entfernung dieser Stationen von einander beträgt 1*5 Meilen. Die Ausführung der Bahn nach dem bereits vollkommen aus- gearbeiteten Detailprojecte unterliegt keinen besonderen Schwierig- keiten, und ist m diesem rrojecte auch die möglichst Ökonomische Ausführung stets im Auge behalten worden. Die Trace ist überall — unbeschadet der guten Betriebsfähig¬ keit — dem Terrain möglichst angepasst, und sind alle Detailanlagen bei voller Berücksichtigung der Zweckmässigkeit und des factischen Bedürfnisses beantragt. Durch die vorangeführten thatsächlichen Umstände dürfte wol die Rentabilität der projectirten Bahnlinie Linz-Wildenschwert einer¬ seits und Neustift-Brünn anderseits ausser allem Zweifel sein. Diese Rentabilität wird aber auch in weiterer Zukunft mit dem stets zu¬ nehmenden Handel in der Richtung von Süden nach Norden und umgekehrt eine stets steigende werden. Wenn dessenungeachtet, und obgleich wir von der Ueberzeugung durchdrungen sind, dass diese Bahn nie eine Subvention des Staates in Anspruch nehmen wird, für die Bahnlinie die Zusicherung einer Staatsgarantie angestrebt wird: so geschieht diess im Hinblicke darauf, dass dann die Beschaffung des Capitales eine wesentlich wohlfeilere und leichtere sein wird, „ dass somit auch die Ausführung der Bahn viel schneller ermöglicht wird, und. sohin der Bevölkerung Oesterreichs auch die Segnungen dieser Bahn viel schneller zu Theil werden.