großer Beliebtheit erfreuen und weit und breit unter der Spezialbezeichnung „Goiserer Bergschuhe'4 bekannt und ihrer vorzüglichen Qualität halber geradezu berühmt sind. Außerdem wäre noch die Drechslerei und Holz¬ schnitzerei zu erwähnen, die den Sommergästen Ge¬ legenheit bieten, sich mit hübschen Andenken und Ge¬ schenken zu versorgen. Eine der Haupterwerbsquellen bietet der Fremden¬ verkehr, welcher dank der herrlichen Lage Goiserns und wegen seiner freundlichen Bevölkerung von Jahr zu Jahr im Wachsen begriffen ist. Verkehrsmittel und Promenaden. Das hauptsächlichste Verkehrsmittel für Goisern ist die Salzkammergutbahn, welche das ganze Trauntal durchschneidet und die Verbindung mit der Außenwelt herstellt. Wrährend der Saison verkehren zwölf Züge in jeder Richtung und gute Schnellzugsverbindungen mit den Zentralen des Reiches und des Auslandes er¬ möglichen einen stets regen Fremdenverkehr. Diese Annehmlichkeit wird aber noch durch den bereits pro¬ jektierten und genehmigten elektrischen Betrieb unserer Staatsbahnstrecke bedeutend gefördert. Die Reichsstraßen, sowie alle öffentlichen Straßen, Wege, Promenaden und Fußsteige sind staubfrei und vorzüglich gehalten und laden zu Wagen-, Rad- und Fu߬ touren ein. Außerdem hat die Umgebung Goiserns eine sehr große Zahl vielverschlungener, waldherrlicher Prome¬ naden und Fußwege aufzuweisen, welche die landschaft¬ lichen Schönheiten des Tales zugänglich machen und die es dem Sommergast ermöglichen, täglich einen anderen Spaziergang zu unternehmen und denselben nach Belieben auszudehnen. Vor allem sei hier der unvergleichliche, in unmerklichem Gefälle angelegte, viele Kilometer lange Solenleitungsweg hervorgehoben, — 71 —