I n 11 M SfycHoOhblbliothek. Linz iktion: Linz, L « N»\ 71 / T< *5. Linz, 25* November 1937 21. Kxff: Zum Ableben des EJarenpr n Kommerzlalrat Benedikt Sc: r. Stnrunf,iSn ,s die Vorstel- gar nicht auf] mbcl d63 Le* Es ist nur * aucn der as einer Gemein. .lichen *'^EÄ*Shol£ $£* ^ nehmen: Jeder Schlag meines ZZlTzel SiÄÄ *»■ 0.i.te.,jeder Tag Ines Lebens gehört uheinges m ?u^*™*,ltern denen er stets Mit seinen bescheiden, Zartestem Kindes- a ausgezeichneter Sehn war,ifl Lehriahre verknüpften Lter nach Oberösterreich gekoi) itärUhre abgedient , mit Linz,wo er sich tonn,nachdem er eine "^^^^^^aie te,niederliess und gemeinsam ,it seiner tuen.oi.1 J ^ a im Tode längst vorausgegangen ist,in »ehe. u d nei l achtenswertes geschäftliches bnterne ^en • an, 1903 wir Seit 1890 gehörte er dem Vorstand d .bereits die Ce¬ de er Vorsteher-Stellvertre ter., in weicher . ** äer Gemeinde, hafte zu leiten hatte und seit 1906 tand e an a r I niemand ,,4 wurde er deren Eh-enpr,s,dont,eine E ^ J^emitglled und Wort* .eil geworden ist. Von der Zeit an, da er taltune des Gemeinde¬ ten der damaligen jungen ^neration au der ^ n der ^ ens mitwirkte/eis zu seinem Ableb J; "den einzelnen,der sich an nde ein warmer Freund und ^J,^ v SaSl ch ei Als erhebendes Sym- SS^^SÄSÄSSJ^S^SÄ^Ä Sr Hat una ^ »ten -rten hatte laesen,Untorhaltunfe P*£8. jüdischen Gemeinde galt Aber nicht nur *, ° f " S„ "ii hat er den Grundsatz ver--