Verlags-Uerzeichms 1901—02 des kathol. preßvereines Linz-Urfahr. Allerhand aus Stadt und Land. Band I, von Floridus Blümling er. Mit einem Vorworte von Josef Wichner. Mit vielen Orig.-Jllustr. von Bertrand Zallinger. 2. Aufl. 244 Seiten. Preis hübsch geb. K. 2.60 — Mk. 2.10. Ein Buch voll köstlichen Humors mit wahrhaft packenden Schilderungen aus dem Volksleben. Blümlinger ist der ob erösterr. Rosegger. Der bekannte Schriftsteller Hansjakob schreibt, er habe das Zeug in sich, ein berühmter Mann zu werden. Band II, Beim Pfarrach in Bertsham. Bilder aus Tirol von Friedr. Pesen- dorfer. Mit süuf farbigen Vollbildern auf feinstem Chromopapier und vielen Textillustrationen. Preis brosch. K. 2.— — Mk. 1.70, gebunden K. 2.50 = Mk. 2.10. Der durch feine zahlreichen Schriften und als Redacteur des „Ave Maria" bestbekannte Verfasser schildert in über ­ aus launiger Weise einen Sommeraüfenthalt in einem weltverschlagenen Alpendorfe Tirols. Das Buch enthält wahre LabinetSstücke, Land und Leute. Sitten und Gebräuche werden uns höchst originell vorgeführt. Manches Capitel ist tiefer ­ greifend, dann erquickt uns wieder des Verfassers gesunder Humor. Die Bilder sind sehr schön! — Ein nobles Festgeschenk! Band III, Linden-Zweige. Schilderungen von Vincenz May. (Befindet sich im Drucke.) Dies Bändchen eines hervorragenden Volksschriftstellers und Humoristen reiht sich würdig den vorausgegangenen atu Flsrianus. Erzählung aus den ersten Zeiten des Christenthums von Ferd. Zöh rer. 2. Auf ­ lage. Preis"brosch. X. 1.40 --- Mk. 1.20, cart. X. 1.80 — Mk. 1.60. Das „Grazer Volksb'latt" schreibt: Wie schon der Titel anzeigt, ist hier das Leben deS großen heiligen Märtyrers Florianus in geschickter und spannender Weise und in gediegener Sprache behandelt. Die „Linzer Quartalschrift" nennt das Buch eine Art Fabiola. Severinus oder Ein Kampf ums Kreuz. Geschichtsbild aus den Zeiten des Apostels der Donau ­ lande. Ein Seitenstück zu Florianus. Schildert in farbenprächtiger Weise die Zeit der Hunnenkriege und den großen Apostel St. Severin. Preis K. 1.90 = Mk. 1.60, geb. X. 2.60. ---- Mk. 220. Der Engel von Augsburg. Erzählung aus dem Mittelalter von Ferdinand Zöhrer- Preis h. 80 = Mk. 0.70. Die ungemein poetische und tragische Geschichte der mit Herzog Heinrich III. vermählten Bürgerstochter Agnes Ber- nauer von Augsburg, an der schon mancher Schriftsteller sein Glück versucht hatte- hat Ferdinand Zöhrer zu einer reizen ­ den Erzählung verarbeitet. Zwei Erzählungen: Der Ring deK Mörders und DaZ Geisterschloß. Aus dem Französischen. Preis K. 1.20 = Mk. 1.-. Sagen aus den oberen Mühlviertel. 1. Bändchen. 2. Aufl. Preis so h, 2. Bdch. 50 b) 3. und 4. Bändchen a 20 h*