> Er Hauptstritt zwischen mirvn dem Hcherer ist diftr/ daß ich in meiner fauptfaitt w Warnung vnnd Verantwottung ge- ^^l-andro schriben-Sie Iefuittr sein blutdürstige w m * )mr Leue /welche ihre Herrschaffren wider ftoMe Euangelische guthertzige Chri ­ sten /zur Verfolgung anhetzen: vnnd begern/souil an /tun/ den Religionsfriden zuzerstören / vnnd ein Blutbad im Leutschkand anzurichten. Diseshab ich dargethan/ u mit SfiandriSewe«, -rem Pragischen Gemakd. 2. mit den Lateinische Versen/ Jj“£' welche sie mim das Gemäld truckm kaffen, z. miterzrh- !gms<w 3 lung/was die Iesuitrr/vnd jre vertrauteste Freund / einan ­ der zugeschriben. 4. mit anderer Leut saks BocJom Eden) gerruckren Schrifftm/wclche mit den Iefuirern colludirn. z.mik zrugnuß anderer fürnemen Päpstifchen Personen/ welche selbsten die Iesuiter für des Papst Verrahter hak ­ ten. d, mit eines Iesuirers schrifftlichrn Bekanntnus/daß sie dem Papst/als Kundkschaffter / verbunden sein. 7* mit der Iesuiter Lchr/daß man die Ketzer erwürgen/ vnnd/nen diegerhone Eidepsizchk nicht halten soll, s, mit stimme kleidm/falschen erdichten namen/postreitken/vnd derglei ­ chen. p. mit jrem kriegerischen Gemüt/das sie nicht verber ­ gen können. 10. mit jren auffrührtfchen predigen/ darinen sie sich vernemen lassen/es sey zeii/daß der Rekigionfriden widerumb mit dem Schwerd« auffgehaben werde. iu mit irrn drewungen / da sie den Euangelische» Christen / mit- Kriegewerbung/ vnd mir hencken vndköpffen grdrawee. 12. Sonderlich aber mit dem/daß es die That täglich im Merck erweiset/ nemlich / wo die Iesuiter bey einer Herr ­ schafft einnistern/vnd in ein ansehen kommen/ daßalßbald an selbigen orten/die Euangelische Christen verfolgt vnnd vemiben werden: da siezuuor/ehedieIesutter dahin kom- A z men/