96 übrig, als sich mit dem improvisierten Theater im Redoutensaale wieder bis auf weiteres abzufinden. Am 15. August 1800 brach Feuer im Schlosse aus, welches einen solchen Umfang annahm, daß ihm das Landhaus, die Altstadt, Klostergasse, Hahnengasse und die Häuser auf dem Hauptplatze bis zum Schmidtore zum Opfer fielen. Es war ein schrecklicher Brand. Begreiflicherweise sah man jetzt jedes feuergefährliche Objekt mit doppelt ängstlichen Augen an und so mußte das Bauamt den Redoutensaal mit dem Theater besonders gefährlich finden. Im Das Landestheater in Linz, eröffnet 1803. Herbste dieses Jahres noch erfolgte eine genaue Untersuchung in dieser Richtung und auf Grund des Ergebnisses desselben wurden Sicherheitsmaßregeln getroffen. Die Bühne mußte von allen entbehr¬ lichen Geräten befreit, alle Dachzimmer geräumt und versperrt werden und in den Kasinogarten hinab brach man zwei Ausgänge- mit hölzernen Treppen. Die beantragte Sperrung war zwar nicht bewilligt worden,, aber das Gebäude wurde für den Zweck eines Schauspielhauses al& ungeeignet erklärt und die Regierung gebeten, die Allerhöchste Genehmigung zu einem Neubaue zu erwirken. Diese erfolgte mit 1. November 1800. Der Bau begann nach dem Yorbilde des von