95 Der Kaiser nahm sie an, widmete sie aber zum Wohle des Landes. Ein Teil (10.000 fl.) sollte nun nach dem Anträge der Stände zur Erbauung eines ordentlichen Schauspielhauses und der übrige Be¬ trag zur Wiederherstellung des Kasinogebäudes in seinem vorigen Sitzplan des Linzer Theaters. Zustande verwendet werden. Der beantragte Bau wurde zwar genehmigt, die Ausführung aber von dem zu erwartenden Friedens¬ schlüsse abhängig gemacht, somit bei der damaligen Weltlage auf unbestimmte Zeit hinausgeschoben. Es blieb also nichts anderes