Doch lächelt er im Traume Ganz heimlich leise, leis, Auf lichtem IDolkenfchaume 7m Kleide strahlend weih, So sieht er vor sich schweben Gin holdes Frauenbild*) Dom Glorienschein umgeben, Das winkt und lächelt mild. Der Sternenreif umkränzet Das süße Angesicht, Zu ihren Füßen glänzet Des Flondes stilles Licht. Sie schwebt ob seines Domes Dollendet schönem Bau, Jnmitten eines Stromes Dom tiefsten Himmelsblau. Drin blühn des Baues Zinken IDie Lilien, silberlicht, So schimmern und so blinken Der 6rde Blumen nicht. Dnd immer holder grüßet Der 7ungfrau reines Aug’, Dnd immer matter fließet Des Bischofs schwacher Hauch. *) Der Hochwürdigfte Bischof sah tatsächlich im Traume eine weiße Frau, so erzählte er. SS