- BÖ - fruchtbringende Zusammenarbeit mit den heimatforschenden Kreisen, zumal mit den Historischen Vereinen und den örtlichen Archiven. Ge ­ genseitige Vorträge und Führungen brachten wertvolle Anregungen fUr beide Seiten zu neuem Schaffen. So wurde der reiche Boden der bayerischen Geschichte gepflegt. Der Sämann ist tot — seine Gaal wird aufgehen. Karl Bourier. Förderung der Nrts- und Fknniliengeschichtsforschung in Layern. i. Lek. fc. Staatsmin. f. Ant. u. Kult. v. 8. 2, 34 Sr. I 5982 übn jpbljaltung eines orts- und eines fkuniliengrschichtlichen Llnführungskurses. Es ist beabsichtigt, am Hauptstaatöarchiv München in der Zeit vom 16.7.—18.7.34 einen ortög eschi chtl i ch en und in der Zeit vom 27. 8.—29. 8. 34 einen familiengeschichtlichen Einfüh ­ rung sturs abzuhalten. Außerdem soll je nach Bedarf, dem ersten Kurs ein familiengeschichtlicher, dem zweiten ein ortsgeschicht- licher Ergänzungstag angehängt werden. Die Vorträge und bedungen umfassen folgende Gegenstände: Orts- bzw. familiengeschichtliche Quellen und ihre Verarbeitung; rechtsgeschichtliche Erläuterung der wichtigsten einschlägigen Urkunden; Auflösung von Abkürzungen und Datierungen,- Lesen von Archi ­ valien,- Textgestaltung bei der Veröffentlichung geschichtlicher Quellen; staatliches und nichtstaatliches Archivwesen im Hinblick aus die Orts ­ und Familiengeschichtsforschung,- Grundbegriffe der Münz-, der Wappen- und Siegelkunde,- Orts-, Flur- und Familiennamen. Bei allen Vorträgen und Klebungen wird auch die wesentliche Literatur namhaft gemacht werden, auf Grund deren sich die Kursteilnehmer selbstäuöig weiterzubilden vermögen. Endlich ist eine Führung durch die neue Ausstellung des Hauptstaatöarchivs „Der Kampf um das Mich in 12 Jahrhunderten deutscher und bayerischer Geschichte" mit der Sonöergruppe „Familiengeschichtliche Quellen" vorgesehen. Staatszuschüsse können den Kursteilnehmern nicht gewährt werden. Eine Kursgebühr wird nicht erhoben, nur die Selbstkosten der Archivverwaltung für Lichtbilder und Merkblätter sind in der Höhe von 5 zu ersetzen. Um einen Ueberblick über die voraussichtliche Besetzung der Kurse zu erhallen, wird um unverbindliche Anmeldung bis zum 15. 3. 34 an den Generaldirektor der Staatlichen Archive Bagerns, München, Ludwigstraße 23j0, ersucht. Von hier aus erfolgt zur gegebenen Zeit weitere schriftliche Verständigung. Bei der Anmel ­ dung ist anzugeben, ob sich die Teilnahme jeweils nur auf den