— 40 - Dann am Rain abwerz auf ain Marchstain und zwerch über an des Kochs Land bis an des Stromairs gründ / Von des Stromairs gründ hinab bis zum untern Ens- dorfer veld und hinumb an des Mayers von indern Endtfeln Land / Volgents über ain Rain ans Huebers von Endtfelden gründ und hinumb bis an die Jhnleuten gegen wörth enterhalb des Ihns über glegen / Nach der Inleuten und der daran ftoßenten Au hinab bis an der Ensdorfer Mülpach, welcher in den Ihn rinnt / Und von dannen hinauf bis an des Gafteigers gründ, so Pienzenauerisch / Lezlichen von des Gafteigers bis an den Steinbruch und der daranftoßenten Leiten hinumb auf die erst angedeite Marterseiln. Wie diese Hofmarch (deren gezirk sich ungeferlich auf ain halbe Meil wegs erftröcken mechte) in ainem und anderem beschaffen, ist aus der bricht zuvernemen. Grrnchkfchrkibung der KebrnhofmarK Laufkirchrn' (UI. April IMG. Erftlichen stet bey Petters vorm Fareth^ hervordern Eck seines Haus Zaun und ftigeU ein nidere ftainerne Seiln, so für ain March geacht wird / Danach der Steinern Seiln und Zauneck auf der rechten seiten hinain am graben durch Fareth bis zum Stöcker an die veld ftigel / Von der Stigel hinumb an des Dunzmairs holz und graben so landgerichtisch / Vom graben herab nach dem Zaun bis auf die fareth- lucken beym Kürchweg / Aufm Kürchweg gegen Tauffkürchen herauf bis an PürckheU / 1) H.-St.-A., Kraiburg, Ger.-Lit. Nr. 1, fol. 306 ff. Salzburg, Hochstift-Ltt. 1007. 2 ) - Farchet, von ahö. forha (Föhre u. Kollektivsuffix - et, Füh ­ rend eslanö.) 3 ) - Gleigbrett im Zaun. 4 ) - Birke u. Koslektivsuffix - et.