420 Der Krieg der Türkei. zu setzen und das Herankommen des XIII. Korps und von Verstärkungen aus Konstantinopel zu erwarten, scheiterten. Dank seiner Übermacht hatte der Gegner stets die Möglichkeit, die türkischen Flügel zu umgehen. Am tu. Mörz 1917. 10. März fiel die letzte Riegelstellung vor Bagdad am Diala-Fluß. Tags darauf rückten die Engländer in die Kalifenstadt ein. £lm diesen wertvollen Besitz zu sichern, setzten sie die Operationen gegen das XVIII. Korps Tigris aufwärts fort und drückten bis Ende April dessen Reste über Samarra hinaus bis in die Gegend von Tekrit etwa 150 Kilometer nördlich von Bagdad zurück. Mit dieser Stadt war auch das Stromgebiet des Euphrat bis in die Höhe von Feludja verloren gegangen. Erst nach dem Fall von Bagdad war das XIII. Korps heran- gekommen. Da ihm aber die Russen dicht auf den Fersen folgten, konnte es sich nicht mit voller Kraft gegen die Engländer wenden. Kämpfe an der Diala und im April am Adhaim brachten vorübergehende Erfolge, aber auch Verluste und endeten schließlich ungünstig. Ende April stand das XIII. Korps rund 80 Kilometer östlich von den Resten des XVIII. bei Kisri. Die beginnende heiße Jahreszeit machte den Kämpfen ein Ende. Die Engländer hatten ihr großes Ziel erreicht: Bagdads Besitz schien gesichert. Die im Zusammenwirken mit den Russen erstrebte Vernichtung der türkischen 6. Armee war allerdings nicht gelungen. Nachschubschwierig- leiten und ungünstige Witterungsverhältnisse hatten schnelles russisches Nachdrängen unmöglich gemacht. Aber auch ohne gänzliche Vernichtung der Türken war Großes erreicht: Mit Bagdad war den Engländern einer der wichtigsten Punkte des Türkischen Reiches in die Hände gefallen. Der gegen Indiens Grenzen versuchte Druck war gescheitert^, jede Hoffnung auf eine wirksame Aufstandsbewegung der islamitischen Welt geschwunden. Mit neuem Auftrieb für den Aufstand der Araber gegen die Türken war zu rechnen. Der Fall von Bagdad belastete darüber hinaus die Gesamtlage der Mittelmächte. Die Zurücksetzung des mesopotamischen Kriegsschau- Platzes durch die türkische Heeresleitung zugunsten des mehr auf politischen als auf militärischen Erwägungen aufgebauten Unternehmens in Persien wirkte sich aus. 2. Front gegen Ägypten. Skizze auf Karte 1. Herbst ISIS. Auf dem ägyptischen Kriegsschauplatz hatten die Engländer während des Herbstes 1916 den Bahn- und Wasserleitungsbau längs der Küste 0 Die Expedition Niedermayer (Vd. X,S. 605) hatte bereits im Mai 1916 Afghanistan verlassen, weil der Cmir nicht zu bestimmen war, gegen Indien los- zuschlagen.