Full text: Neue Fragmentenfunde in der Linzer Studienbibliothek

I 31774 
Doppelnummep S 1.50 
Zeitschrift für jüdisches Museal- und Buchwesen, Geschichte, 
Volkskunde und Eamiiienfopschung»Herausgeber K. Moses 
Beizagspteis'e einschl. Porto: Oesterreich' 10 S jährlich^ 5 S halbjährig. 
Tschechoslowakei 50 Kc.j Polen 12 Zloty, Deutschland 6 Mark,. Nord¬ 
amerika 2 Dollar, Schweiz; 6 Pres1., Ungarn 8.— Pengö, Jugoslavien 
100 Dinar jährlich. 
Oesterr. Postsparkiassenkonto Nr. 98.465. 
Für unverlangte Manuskripte ohne Rückporto kann keine Gewähr 
übernommen werden. Nachdruck tnur mit Genehmigung der B&daktion 
gestattet. Uebersetzungsrechit Vorbehalten. 
Redaktion und Administration: (dien, Xölil., Karl Beikpsse 29 
aI-E!dI m Tisdiri 5ß89|Aug.-0M-1988 Jahrg. I. Heft ll|!8, Neue Felge Heit Sjß 
Inhalt: 
Seite 
Ed. Jonas-Schachtitz, Wiens Dr. Adolf Kollinsky (Mit 
Stammbaumskizze) 1 
Rabb. Dr. V. Kurrein, Linz a|D: Neue Fragmentenfunde 
in der Linzer Studienbibliothek . . . 3 
Dr. Fritz Heymanh, Düsseldorf: Heinrich Heines Ahnen¬ 
tafel . 7 
B. Friedberg, Antwerpen: Die hebräischen Druckereien 
in Warschau, ihre Entstehung und Entwicklung . . 9 
Kultusvorsteher Hermann Erber, Klosterneuburg: Aus 
der Geschichte der Juden in Klosterneuburg (Fort¬ 
setzung) 15 
Max v. Portheim und Dr. Michael Holzmann, Hofrat und 
Oberbibliothekar der Universitätsbibliothek i. R,, 
Wien: Materialien zu einer Bibliographie über die 
österreichischen Juden 1740—1792 (Fortsetzung) . . 17 
Miszellen . \g 
Besprechungen . . 23 
Neuerscheinungen etc. 
V. b. b
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.