Full text: Abt Maximilian Pagl von Lambach und sein Tagebuch (1705-1725)

14S 
Spondanus, Annales ecclesiastici, Baronii continuatio, 3 Tom. 
in fol. — 3. Universi Terrarum orbis scriptorum calamo de- 
lineatus, Studio Alphonsi Lasor ä Varea, 2 tom. in fol. cum 
figuris. — 4. Concordantia Bibliorum in fol. Venetiis 1719 et 
Biblia sacra in Qroßoctav ibidem 1720. — 5. Animae humanae 
natura autore Michaele Angelo Fardella in fol. — 6. Fastus 
Mariales Laurentii Kreayter Monachi Silvestrini O. S. B. in 
fol. — 7. Missae propriae Sanctorum O. S. B. in 2 Exempla¬ 
ren. — 8. Jacobi Hyacinthi Serry Exercitationes Historiae cri- 
ticae polemicae de Christo eiusque Virgine Matre in Quarto. 
— 9. Apparatus Biblicus Bernardi Lamy, 1722 in 8vo. — 10. 
Historia Haereticorum et Haeresum Francisci van Ranst. — 
11. Eiusdetn Veritas in Medio 1720 in 8vo. — 12. Dionysii 
Petavii Rationarium temporum cum Appendice Histor. 1722, 
2 tom. — 13. Ludovici Mariae de Vidua 150 Paritates morales 
1720. — 14. Collectio principalium definitionum 1721. 15. 
Panegyricae orationes veterum oratorum Laurentii Patarol. 
(NB. Obige 110 fl. sind dem Veith aus der Cammerei bezahlt 
worden den 3. Martii 1722.) 
1722. (Die Anmerkeblätter der Monate Jänner und Februar sind aus 
dem Schreibkalender herausgerissen.) 
1. März habe ich dem Daniel Wälder für verschiedene 
Bücher, worunter meistens des Veroni Opera, 63 fl. bezahlt. 
2. März haben die Landrechte angefangen und hat in 
solchen H. Briccius Baron von Hohenegg das Juramentum als 
Supernumerarilandrath abgelegt und Session genommen. 
13. März habe ich von Herrn Landesvicedomb meine 
1721jährige Landrathsbesoldüng mit 100 fl. empfangen. 
14. März aus dem Einnehmberamt für die Raithpüxen 
48 fl. und das gewöhnliche Neue Jahr 38 fl. 30 kr. empfangen. 
15. März habe ich Herrn Spaz an der accordierten 
Marmorarbeit in die Paura zu deren Portalen mehrmalen per 
Abschlag 100 fl. gegen Quittung bezahlt. 
16. März sind die in diesen Landrechten erledigten Pro- 
ceß publiciert worden. — Eodem ist Herr Oottlieb Phi¬ 
lipp Graf von Thürheimb anstatt des verstorbenen H. 
Grafen Engl selig zum Verordneten erwählet worden. 
18. März bin ich nach Haus. 
19. März habe ich bei St. Joseph in der Spitalkirchen 
pontificiert.1 
20. März hat der Mayr zu Neukirchen 100 fl. Traid- und 
30 fl. Strohgeld erlegt. 
1 Die Kirche wurde unter Kaiser Josef II. und das Spital 1859 infolge des Bahn¬ 
baues abgebrochen.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.