Full text: Denkschrift über die projectirte Eisenbahn Linz - Neustift - Iglau - Wildenschwert mit der Abzweigung Neustift - Brünn

10 
wegen der Unmöglichkeit des Exports unproductiv und unausgebaut 
liegt. Der Torf ist von ausgezeichneter Qualität und 6 bis 15 Fuss, im 
Durchschnitte mindestens 10 Fuss mächtig. Es ergibt diese An¬ 
nahme 533.333 Cubikklafter. 
Eine Cubikklafter trockenen Torfs wiegt circa 54 Ctr. Das Ge- 
sammtgewicht beträgt sonach 28,799.982 Ctr. und würde bei einem 
täglichen Transporte von 1000 Ctr., also von 360.000 Ctr. pr. Jahr, 
für nahezu 100 Jahre Transportmaterial liefern. 
Ueberdiess werden auf den im untern Mühlviertel Oberöster¬ 
reichs befindlichen Herzogi. Sachsen-Coburg’schen Forsten alljährlich 
circa 7—8000 Normalklafter ä 100 Cubik-Schuh Holz geschlagen, von 
welchen etwa 3—4000 Normalklafter als Nutz- und Werkholz verwend¬ 
bar sind und Vertrieb auf der projectirten Eisenbahn finden würden. 
Ausserdem sind in demselben Theile Oberösterreich’s namhafte 
Waldungen im Besitze anderer Herrschaften und der Bauern. 
Nach den Catastral-Aufschreibungen beträgt das Flächenmass 
des Hochwaldes in den von der projectirten Bahn berührten Bezirken: 
in 
Weissenbach . . . 
22433 
J. 
1005 DK. 
?y 
Pregarten .... 
10199 
y) 
538 „ 
?? 
Grein . 
15801 
' ?? 
3 77 „ 
?? 
Perg 
6185 
n 
176 „ 
?? 
Mauthausen . . . . 
3453 
n 
371 „ 
Zusammen 
58072 J. 
867 DK. 
Wird hievon jener Theil in Abrechnung gebracht, dem zur 
Verwertung der Produkte die Wasserstrasse zugänglich ist und 
welcher zur Deckung des Localbedarfs dient, so dürfte sich der auf 
die Verfrachtung der Eisenbahn angewiesene Waldgrund auf circa 
41—48000 joch richtig stellen. 
Die Holznutzung wird in diesen Theilen gegenwärtig grössten- 
theils nur auf Brennholz gerichtet; Die Bau- und Werkholz-Erzeugung
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.