Full text: Düngemittel im Kriege [Heft 15]

3 
1' 
Gesellschaften und Bernfsvereinigungen, vor allem der 1886 
von dem trefflichen Ingenieur Max E y t h gegründeten 
„De n t s ch e n L a n d w i r t s ch a f t s - Gesellschaft" z» 
Berlin (D. L. G.), die sich um die gründliche wissenschaftliche und 
kaufnrännische Erziehung der deutschen Landwirtschaft besonders 
große Verdienste erworben hat. Auch die Werbetätigkeit 
der landwirtschaftlichen Fachpresse, sowie der verschiedenen privaten 
Organisationen, die zur Einführung bestimmter Düngemittel ge 
gründet worden sind, und deren zahlreiche Schriften trotz gewisser 
Einseitigkeit doch immerhin dazu beigetragen haben, die 
gesamte Landbevölkerung von der bloßen Routine der älteren 
Zeit zu praktischen Versuchen auf wissenschaftlicher Grund 
lage anzuregen, darf hier nicht unerwähnt bleiben. Dabei hat 
übrigens der Großgrundbesitz vielfach, wie anerkannt werden 
muß, die Führung gehabt. Das Gleiche gilt von der 
Tätigkeit der landwirtschaftlichen Versuchsstati 
onen, die den Düngemittelhandel durch ihre Untersuchungen 
im Laufe der Zeit zu einem streng reellen Geschäftszweig 
gemacht haben. Sie haben den Landwirt durch ihre einwandfreie 
analytische Bewertung der Düngemittel vor betrügerischen Machen 
schaften aller Art und damit verbundenen Geldverlusten bewahrt. 
Mit ihnen haben die weitverbreiteten landwirtschaftlichen 
Genossenschaften in Aufklärung und Werbetätigkeit zusammen 
gewirkt. Auch die Tätigkeit des s e I b st ä n d i g e n Dünge- 
m i t t e l h a n d e l s darf schließlich nicht unerwähnt bleiben. Denn 
auch diese volkswirtschaftlich so überaus notwendige Gruppe von 
Kaufleuten hat, wie man jetzt im Kriege immer mehr erkennt, 
wesentlich dazu beigetragen, die Entwicklung der deutschen Land 
wirtschaft derartig zu fördern, daß sie auf einem von Natur an 
und für sich keineswegs besonders wertvollen Boden, sowie unter 
einem Klima, das ebenfalls, von kleinen Landstrichen im Süden 
und Slldwesten abgesehen, durchaus nicht als besonders günstig 
bezeichnet werden darf, doch so hohe Erträge hat erzielen können, 
daß es ihr gelungen ist, in ihren Ergebnissen die Landwirtschaft 
zahlreicher Länder wesentlich zu überflügeln, die von Natur und 
Klima an sich weit mehr begünstigt worden sind. Vor dem Kriege 
ist diese wissenschaftlich und statistisch feststehende Tatsache in 
anderen Ländern stets neidlos anerkannt worden. Obwohl die 
Verhältnisse sich seither sowohl in Deutschland als auch im Aus 
lande, gerade im Zusammenhang mit der Beeinflussung der 
Düngömittelversorgung durch den Krieg, zum Teil stark verändert 
haben, sei statt weiterer Ausführungen die folgende Tabelle über
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.