Full text: Die Nährmittelverteilung im Kriege [29]

Bei näherer Zergliederung der Außenhandels-Zahlen ist beson 
ders beachtenswert, wie stark die Ausfuhr von Graupen, Grieß, 
Grütze und Haferflocken allein in den Jahren 1911/13 infolge der 
außerordentlichen Zunahme des Veredelungs 
verkehrs sich gehoben hat; auch bei den Teigwaren hat dis 
zur Ausfuhr bestimmte Menge zugenommen, während gleichzeitig 
die eingeführte Menge abnahm. Die Entwicklung, die bei diesen 
Warengattungen in den letzten Jahren vor dem Kriege eingetreten 
war, ist folgende: 
Warengattung 
Nummer 
des 
statistischen 
Waren 
ver 
zeichnisses 
Jahr 
Einfuhr 
Ausfuhr 
Menge 
cir 
Wert 
in 
1000 M. 
Menge 
62 
davon im 
Verede 
lungs- 
Verkehr 
62 
Wert der 
Gesamt- 
auswhr 
in 
1000 M. 
Graupeu, Grieß, 
Grütze 
Haferflocken, Ge- 
Ireideschrot, ge 
walzter Reis . . 
Hafer-, Gersten-, 
Erbsen- usw. 
Mebl 
Teigwaren,Nudeln, 
Makkaroni usw. 
!'°°! 
^ 162e^ 
^ 200 ^ 
1911 
1912 
1913 
1911 
1912 
1913 
1911 
1912 
1913 
1911 
1912 
1913 
3142 
3294 
3298 
473 
1471 
604 
3015 
3406 
3726 
5796 
6041 
5642 
66 
60 
60 
10 
31 
17 
66 
65 
93 
317 
301 
261 
317 635 
390 754 
462 504 
465 193 
493 347 
566 175 
55 963 
55 737 
38 799 
3 456 
3 344 
3 763 
163 904 
249 621 
296 934 
676 
33 333 
207 606 
32 310 
30 310 
19 096 
6 929 
8 217 
9 671 
10 322 
11214 
12 271 
1355 
1412 
949 
225 
204 
236 
Der Krieg brachte sehr starke Änderungen. Die Einfuhr in 
Reis und Reisfabrikaten hörte bald vollständig auf, so daß die im 
Inland vorhandenen Bestände bald vorwiegend der Kranken 
ernährung vorbehalten bleiben mußten und für die allgemeine 
Ernührungswirtschaft wegfielen. Ebenso fielen die eingeführten 
Mengen von Roggen, Weizen, Hafer, Hirse usw. und deren 
Fabrikaten großenteils weg, wie auch naturgemäß jegliche Aus 
fuhr ein Ende fand. 
Die öffentliche Brotgetreidebewirtschaftung brachte es mit sich, 
daß auch das aus Brotgetreide hergestellte Kochmehl in die all 
gemeine Mehlverteilung einbezogen und auf die Brotkopfmenge 
angerechnet werden mußte. Diese Verkürzung der Brotkopfmengc 
zusammen mit dem Wegfall einer großen Anzahl von Waren in 
folge der fehlenden Einfuhr hatte eine gesteigerte Nachfrage
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.