Full text: Die Nährmittelverteilung im Kriege [29]

zu vermeiden, darauf Bedacht zu nehmen, daß die Ansammlung 
etwa für notwendig .erachteter besonderer Rücklagen bei 
bundesstaatlichen oder provinziellen Zwischenverteilungsstellen auf 
das unbedingt notwendige Maß beschränkt würde. 
Im einzelnen erfolgt nun die Oberverteilung 
folgendermaßen: Einige Wochen vor dem Zeitpunkte, zu dem 
die Austeilung erfolgen kann, tritt die Reichsverteilungsstelle an 
die Landesverteilungsstellen derjenigen Bundesstaaten heran, die 
nach dem Oberverteilungsschlüssel berücksichtigt werden sollen. Da 
bei wird gleichzeitig mitgeteilt, welche Mengen des betreffenden 
Nährmittels verteilt werden sollen, welche Stellen die Lieferung 
ausführen werden, und wie hoch sich voraussichtlich der Preis be 
laufen wird. Sollte bis zu einem bestimmten Zeitpunkte von dem 
Angebot kein Gebrauch gemacht werden, so fällt die Verfügung 
über die der betreffenden Abnahmestelle zugeteilten Waren wieder 
an die Reichsvertsilungsstelle zurück. Handelt es sich im Verhält 
nis zu der Bevölkerungszahl nur um geringe Mengen, 
so weist die Reichsverteilungsstelle schon in ihrem ersten An 
schreiben die Landesverteilungsstellen darauf hin, bei der Unter- 
verteilung nur diejenigen Kommunalverbände zu berücksichtigen, 
bei denen besondere Ernährungsschwierigkeiten vorliegen. Ge 
gebenenfalls wird auch empfohlen, kleine Mengen, soweit sie nicht 
Krankenhäusern und ähnlichen Anstalten zugeteilt werden, nur 
gegen ärztliche Bescheinigung an Kranke oder Kinder abzugeben. 
Ob und inwieweit der Handel oder eigene Verkaufsstellen be 
stimmter Industriezweige oder eigene Verkaufsstellen der Ge 
meinden zur Abgabe an die Verbraucher herangezogen werden 
sollen, das bleibt dem Ermessen der Unterverteilungsstellen über 
lassen. 
Zur Veranschaulichung dienen folgende Beispiele. An 
fang Juli 1917 wandte sich die Reichsverteilungsstelle an eine 
Reihe von Landesverteilungsstellen mit folgendem Anschreiben: 
„In der zweiten Hälfte des Monats Juli kann eine kleine Menge 
von S ch w e i z e rS ch o k o la d eb z W.S cho k o Ia d e n p u I v e r 
verteilt werden. Auf das dortige Versorgungsgebiet entfallen dabei 
. . . . Kilogramm. Wegen der Lieferung der zugeteilten Menge 
bitte ich, sich unmittelbar mit der Kriegs-Kakao-Gesellschaft m. b. H. 
in Hamburg in Verbindung zu setzen und dieser die Abnahme-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.