Full text: Illustrierte Geschichte des Weltkrieges 1914/15. Siebenter Band. (Siebenter Band)

Illustrierte Geschichte des Weltkrieges 1914/17. 
Illustrierte Geschichte des Weltkrieges 1914/17. 
93 
Nach einer Originalzeichnung von Fritz Neumann. 
" % '*' '‘iwM' Ip'ß. ‘W MM' "vE 
Bl - ; i 
■rW*«E« M • j 
|. jp S 4. 
KJ 
mk ;4 
bedient sich vorwiegend 
des Eseltransportes. Ein 
paar berittene Gendar 
men, Sabtiehs, geleiten 
15 oder 20 flinke, kleine 
Esel mit Postsäcken, die 
man an ihrem lustigen 
Elockengebimmel von 
weitem erkennt. Das 
hat freilich den Nachteil, 
daß "sie mitunter von 
Räubern überfallen und 
ihrer Säcke ganz oder 
teilweise entledigt wer 
den, aber „malesh": es 
macht nichts — man 
schreibt eben noch einmal, 
wenn man nach ein oder 
zwei Monaten keine Ant 
wort bekommt. NurEeld- 
transporte, die bis vor 
kurzem, bis zur zwangs 
weisen Einführung dös 
Papiergeldes,in gemünz 
tem Gold und Silber 
vor sich gehen muhten, 
werden durch besonders 
starke Bedeckung und die 
Wahl des langsameren, 
aber' sichereren Fluh 
weges geschützt. Auher 
dem gewöhnlichen Post 
verkehr gibt es eine Eil 
post auf raschen kostbaren 
Hedschinkamelen,die auch 
vor der Reise quer durch 
unbewohnte und unge 
bahnte Wüsten nicht zu 
rückzuschrecken brauchen, 
durch Stafettenreiter aus 
prachtvollen Pferden, 
und in Postwagen, Fal 
len, deren dichter Leder 
vorhang Inhalt und In 
sassen verbirgt, deren 
stohende und rumpelnde 
Federn aber der Fahrt je 
des Vergnügen nehmen. 
Mit der Anwesenheit 
höherer deutscher Offi 
ziere auf den fernsten 
Kriegschauplätzen sind 
freilich auch neuere Ver 
kehrsmittel in beschränk 
tem Umfange in die 
Auhengebiete des unge 
heuren Türkenreiches ge 
drungen. Automobile 
haben sich ihren Weg bis 
nach dem Irak und nach 
Persien gebahnt, Motor 
boote haben die heiligen 
Ströme befahren, der 
ostnichtarbeitende llber- 
landtelegraph, nach des 
sen Porzellanknöpfen die 
Beduinen ein beliebtes 
Scheibenspiel veranstal 
ten , ist durch drahtlose 
Telegraphie ergänzt wor 
den, bessere und gröhere 
Etappenstationen sind 
angelegt, verrostete 
Dampfer wieder in Gang 
gesetzt, Feldbahnen ge 
baut und sogar Kohlen 
mitten in der Wüste ge 
fördert worden! Aber 
das alles gilt zunächst 
doch nur als Ergänzung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.