Full text: Der Weltkrieg der Dokumente

21 
Anlage 1 a 
Von der amerikanischen Delegation formulierte Vorbehalte 1 . 
(Übersetzung) 4. April 1919 
Die amerikanischen Delegierten bei der Verantwortlichkeits 
kommission erklären, indem sie die Vorbehalte vorlegen, die sie zu 
dem Bericht der Kommission machen, daß sie, ebenso wie die 
übrigen Kommissionsmitglieder, den lebhaften Wunsch hegen, daß 
sowohl diejenigen, die für die Ursachen des großen Krieges, als 
auch jene, die für die Verletzung der Kriegsgesetze und -gebräuche 
verantwortlich sind, für ihre moralischen und gegen das Gesetz ver 
stoßenden Verbrechen bestraft werden. Die Meinungsverschieden 
heiten, die sich zwischen ihnen und ihren Kollegen ergeben haben, 
beziehen sich auf die Mittel und Wege, die diesen gemeinsamen 
Wunsch verwirklichen sollen. In dieser Denkschrift unterbreiten die 
amerikanischen Delegierten der Vorfriedenskonferenz somit einer 
seits die Gründe für ihre abweichende Meinung sowohl hinsichtlich 
des Kommissionsberichtes als auch einzelner Artikel (Anlage IV), 
die in den Vorfriedensvertrag aufgenommen werden sollen, und 
andererseits die Vorschläge über das Verfahren, das nach ihrer An 
sicht eingeschlagen werden sollte hinsichtlich der Materien, über 
welche die Verantwortlichkeitskommission einen Bericht abzufassen 
beauftragt ist. 
Ehe wir in eine Untersuchung der strittigen Punkte und der 
entstandenen unüberbrückbaren Meinungsverschiedenheiten, die die 
sen Bericht über unsere Vorbehalte veranlaßt haben, eintreten, 
möchten wir dem versöhnlichen und umsichtigen Geist, den unsere 
Kollegen im Laufe der zahlreichen und langen Sitzungen bewiesen 
haben, unsere volle Anerkennung ausdrücken. Schon in der ersten 
Sitzung am 3. Februar 1919 zeigte jedermann den lebhaften Wunsch, 
die bestehenden Zwistigkeiten zu schlichten, eine für alle annehm 
bare Formel zu finden und, wenn möglich, einen einstimmigen Be 
richt zustande zu bringen. Wenn dieser Zweck nicht erreicht wurde, 
so liegt dies nicht an den mangelnden Bemühungen irgendwelcher 
Kommissionsmitglieder. Es gelang dies nicht, weil, nachdem aufrich 
tig und offen alle Schlichtungsmittel versucht waren, man keinen 
praktischen Verständigungsweg finden konnte, ohne wesentliche 
Grundsätze aufzugeben. Dies konnten die Vertreter der Vereinigten 
1 Anhang II zu dem vorstehend abgedruckten Bericht der Interalliierten Kommis 
sion vom 29. März 1919.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.