Full text: Streifzüge im Gebiete der österreichischen Geschichte und Sage

12 
werden, und von deren jeder behauptet wird, dass Wallenstein 
mit ihr durchbohrt worden sei. — 
Bekanntlich streiften die Kalixtiner zuletzt sogar nach 
Oesterreich herüber, wo Ziska sich »Wein holen liess.« — 
Das wohlverschanzte Budweis und das nahgelegene Wittin 
gau, wo die mächtigen Bosenberge dominirten, mochten dem 
gewaltigen Hussitenführer mehr zur Unterhandlung denn zur 
Bekämpfung geeignet erscheinen, und wir finden auch nicht in 
der Landesgeschichte Böhmens, dass Johann Ziska bedeutende 
Unternehmungen auf die genannten Städte wagte. 
Wohl aber enthält das Wittingauer Archiv im böhmischen 
Original ein Beglaubigungs - Schreiben Ziskas für seinen Unter 
händler bei der Stadtgemeinde Wittingau, Rybka von Luznic, 
welches ich nachstehend als ein bisher noch nicht bekanntes 
authentisches Aktenstück mittheile. Es lautet in deutscher 
Uebersetzung wie folgt. 
Uebersetzung des im Wittingauer Archive ver 
wahrten böhmischen Beglaubigungs - Schreibens 
des hussitischen Heerführers 
Ziska von Trocnov. 
Der allmächtige Gott und seine Gnade sei mit Euch und 
mit uns, Brüder in Gott! Johann Ziska von der Kelchburg, 
Vorsteher des Landes Böhmen dann der anhänglichen, Gottes 
Gesetz erfüllenden Bechtgläubigen. Dem Richter, Bürger 
meister, den Rathsmännern der Stadtgemeinde Wittingau! Ich 
schicke zu Euch den Rybka von Luznic, als Vorzeiger dieses 
Schriftstückes und unterichtet von meinen Absichten. Ich er 
suche, dass Ihr dem, was er mit Euch reden wird, Glauben 
beimesset, in dem Masse, als wenn ich selbst persönlich mit 
Euch verhandeln würde. Gegeben am Samstag bei Deutsch- 
brod im Feldlager.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.