Full text: Österreichisches Kriegs-Kochbuch

Zwiebelsoß. 
lr/2 Kilo Zwiebeln, 
1 Kilo Fett, 
17t Kilo Gerstenmehl, 
zirka 1/4 Liter Essig, 
zirka 3/4 Kilo Zucker, 
zirka 1/4 Kilo Salz, 
10 Suppenwürfel. 
Man läßt das Fett heiß werben, gibt den Zucker hinein, läßt ihn lichtgelb 
anlaufen, gibt baun bie feingeschnittene Zwiebel hinein, läßt sie bunkelbrann verrosten, 
staubt hierauf bas Mehl bazu unb läßt auch bieses gut verrösten. Wenn bas Mehl 
gut aufgesogen ist, wirb eine aus Suppenwürfel bereitete Suppe aufgegossen, bann 
gibt man Essig. Salz tmb eventuell etwas Zitronensaft bazu, läßt bie Soß gut 
verkochen unb verbünnt sie nach Bebarf. 
Will man S e n f s o ß bereiten, bann mengt man bieser Soß einen 
Tiegel Senf bei. 
Mehlspeisen, süße Speisen. 
Erdäpfelknödel, gefüllt. 
7 1/2 Kilo Erbäpfel, 
5 y2 Kilo Gerstenmehl, 
20 Eier, 
12 Gramm Salz, 
40 Deka Fett in bett Teig, 
Powibl, 
1 Kilo Fett zum Abschmalzen, 
4 Pakete Semmelbrösel. 
Die Erbäpfel werben in ber Schale gekocht unb heiß burch ein Sieb gedrückt. Dann 
vermischt man sie auf betn Brett mit bettt Mehl, gibt bie Eier, bas Fett unb bas 
Salz bazu, knetet ben Teig gut ab, schneibet ihn in Stücke, belegt ein jebes mit 
etwas Powibl unb formt barans Knöbel, bie man gut verschließt unb in Salzwasser 
kochen läßt. Die Semmelbrösel werben im Fett geröstet, bann werben bie Knöbel 
barin geschwenkt. 
Feldherrenkuchen. 
2 Kilo Staubzucker, 
20 Eier, 
5 Zitronen, 
1/;4 Kilo Manbeln, 
1 Kilo Reisgrieß, 
V2 Liter Milch, 
Fett und Mehl zum Vorbereiten ber Backformen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.