Full text: Österreichisches Kriegs-Kochbuch

Produktion des Inlandes uns ernähre, damit wir die Zufuhren des Auslandes 
entbehren können. Je sparsamer wir sind, je mehr wir uns bemühen, alles, auch 
das scheinbar Wertloseste an Nahrungsmitteln, auszunützen, desto glänzender, desto 
erfolgreicher wird unser wirtschaftlicher Sieg werden 
In diesem wirtschaftlichen Kampf müssen die bemittelteren Klassen 
vorangehen. Sie sind es, in deren Hauswirtschaften die meisten Lebensmitteln 
verbraucht, oft vielleicht auch zu üppig verbraucht werden. Sie können daher am 
meisten zur allgemeinen Ersparnis an Lebensmitteln beitragen. 
Den Hausfrauen des Mittelstandes ist das vorliegende Kochbuch gewidmet. Es 
berücksichtigt den österreichischen Geschmack, wenn es auch viele Rezepte enthält, die 
hier wenig oder garnicht bekannt sind. Es bietet nur Rezepte von Speisen, die 
aus Nahrungsmitteln bereitet werden können, über die wir verfügen. Und es hat 
sich ferner die Ausgabe gestellt, die Hau-frauen zum Sparen au Fleisch anzuleiten, 
indem es ihnen eine Reihe von Rezepten zur Bereitung von Speisen bietet, die mit 
Fleisch zusammen gestellt sind, daher die separaten Fleischschüsseln zu erspareu trachten. 
Da es sich um eine Anleitung zum Kochen in Ausuahmszeiteu handelt, ist 
das Kochbuch nicht besonders spezialisiert angeordnet worden Es enthält nur 
folgende Abschnitte: 1. Suppen, 2. Gemüsespeisen, 3. Mit Fleisch, Fischen und 
Gemüsen zusammengestellte Speisen, 4. Bäckereien, Breie, Kuchen, Mehlspeisen, 
süße Speisen. Das Kochbuch will und kann auch keine allumfassende Anleitung 
bieten, sondern nur praktische Anregungen geben. 
Ganz besondere Aufmerksamkeit wurde bei der Zusammenstellung und Erprobung 
der Rezepte auf die Mehlarten gelegt, die jetzt verwendet werden müssen Nicht nur, 
daß Rezepte zur Bereitung von Speisen aus Gersten-, Kartoffel-, Reis, 
Mais- und Hafermehl, aus Polenta- und aus Reisgrieß angeführt werden, 
das Buch enthält auch zahlreiche Rezepte, die ans dem infolge der Regierungs¬ 
verfügung gemahlenen, erst jetzt auf den Markt gekommenen Weizenbrotmehl, 
einer Mischung vou Weizenmehl mit Gerstenmehl, bereitet worden sind. 
Alle Rezepte sind für (i Personen berechnet 
Der Anhang „75 Rezepte für Maffensus Ipeifunflen" wurde beigefügt, 
weil jetzt so viele derartige Mafstnuerföftigungen in Spitälern, Mittagstischen u. dgl. 
stattfinden und es daher vielen Frauen, die sich bei solchen.Ausweisungen betätigen, 
willkommen fein wird, erprobte und genauestes berechnete Rezepte nebst einem 
Speisezettel zu erhalten. Es sei bemerkt, daß alle diese Rezepte sich bereits seit 
Monaten in den „Bürgerlichen Kriegsmittagstischen" des Oesterreichischen 
Fraueitstiminrecht?komitees, wo eine Mahlzeit zum Preise von 40 Hellern 
verabreicht wird, bestens bewähren. Diese Rezepte find auch den Privat* 
ha ns Haltungen in entsprechenden Berechnungen zu empfehlen. 
Die mit einem Sternchen (*)' bezeichneten Rezepte, find außer den „75 Rezepten 
für Massenausspeisnngen", auch für jene Kreise verwendbar, die nur wenig Geld 
ausgeben können, so daß das Buch einen Ratgeber für alle Bevölkerungsfchichten bildet. 
Möge das kleine Buch feinen Zweck erfüllen. 
Wien, Mitte Januar 1915. 
Gisela Urban.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.