Full text: Historische und topographische Darstellung von Baden und dem Stifte Heiligenkreuz mit ihrer Umgegend [4] (4 = [Abth. 1] ; [Bd. 4] ; / 1825)

25 o 
von Eberstorf zu Lehen, und Kaiser Friedrich IV. .gab 
es Pfandweise den Brüdern Johann und S i g m u n d, 
Grafen v on Sanct Görgen und Pösing. Im Jahre 
1624 hatte es Sigmund Hofer, und im Jahre ,53^ 
Albert Hofer besessen. Im Jahre 1642 war Besitzer Jo 
hann von B ach leb; im Jahre i6i5 Johann Bal 
thasar, Graf von Hoyos; im Jahre i63o App 0 ll0- 
n i a von Hoyos, geborne Teufel. Vom Jahre 163-7 
bis 1689 besassen es Carl von Carlshofen und dessen 
Erben; dann aber Ott0 Felizian, Graf von Heissen 
stamm; im Jahre 1698 dessen Sohn, Christoph Carl, 
und im Jahre 1781 Franz Graf von Heissen stamm. 
Im Jahre 1732 kaufte Oberwalterstorf der Abt Robert 
von Heiligenkreuz, der eigene Gastliche vom Stifte als Wirth- 
schafrsverwalter hierher setzte. Im Jahre 1768 verkaufte der 
Abt Alber ik dieses Gut ^wieder an Maria Anna, Grä 
fin von Schulten bürg, geborne Kotolynski. Im 
Jahre 1714. erhielt dasselbe durch Abtretung Maria Anna, 
Gräfin von Daun, geborne Gräfin von Schulten- 
burg. Späterhin wechselten die Besitzer schnell. Im Jahre 
*799 war Besitzer von Oberwalterstorf Franz von Both. 
Im Jahre 1602 Anton Joseph von Both, Edler von 
Both endo rf; im Jahre r8o3 Leopold von Gutmann 6- 
that; im Jahre 1804 Joseph von Gürtler; endlich im 
Jahre 1806 kaufte es Ferdinand F ü r st v 0 n Tr a u tt- 
mannsdorff, der es noch bis jetzt besitzt, und mit beträcht 
lichem Kostenaufwands das westwärts vom Dorfe gelegene, vor 
100 Jahren von einem Grafen von Heissenstamm erbaute, 
und um das Jahr 1770 von der Gräfin von S ch u l l enb urg 
vergrößerte herrschaftliche Schloß verschönerte, und auch den 
dabey liegenden Garten vergrößete, und so geschmackvoll her 
richten ließ, daß derselbe mit Recht in die Reihe der schönsten 
Gärten und Zierden des Landes gezählt werden kann. 
Die Pfarrkirche zum heiligen Apostel Jakob dem 
Aelteren, deren Patron, so wie der Pfarre, jetzt der Lan 
desfürst ist, steht außerhalb des Ortes, an der Westseite des 
selben, nahe an hem herrschaftlichen Schlosse. Sie ist nach
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.