Full text: Album des Erzherzogthums Oesterreich ob der Enns

— 
9 
Rebhuhn und Haselhuhn ist daselbst nicht selten. Sehr zahlreich sind die Fasanen 
in den Auen von Aschach und Efferding. AnHausthieren, Vögeln u. f. w. ist dieser 
Kreis ganz gleich dotirt mit seinen Nachbarkreisen, und ich verweise deßhalb auf 
meine Darstellung des Mühl- und Trauu-Kreises in diesem Werke. Nur bemerke 
ich hier, daß die Nachtigallen, des häufigen Fangens wegen, im Hausruck-Kreise 
fast gänzlich verschwinden. Was die Fische betrifft, so bieten die Seen und Flüsse 
Lachse, Saiblinge, Forellen, Rheiuauken, Nutten, Hechten, s.w. An den meisten 
Ufern brütet die Fischotter. Die Vöckla, die Rodel und der Leitenbach beherbergen 
besonders gerühmte Krebse. Die Bachkrebse in der Pfarre Ungenach waren einst 
wegen ihrer Größe und ihres guten Geschmackes im ganzen Lande berühmt, und 
wanderten selbst ans die Taseln der Feinschmecker Wiens. 
Pflanzen reich. Ich habe bereits oben erwähnt, daß dieser Kreis nam- 
hafte Wälder besitzt. Die verbreiteren Bäume sind: die T a nne (Pinus Abies), 
die Fichte (Pinus picea) und die Buche (Fagus sylvatica). Seltener die Föhre 
(Pinus taeda), die Etfe (Alnus sylvatica), der EibeNbaUM (Taxus baccata), 
die Esche (Fraxinusexcelsior), Ahorn (Acer campestris und A. pseudo-PIa- 
tanus), der Lärchbaum (Pinus larix) und die Eiche (Quercus robur). Noch 
seltener derZermbanm (Pinus cembra). Auch die Ulme (Ulnus campestris), 
hier zu Lande Fliegenbaum genannt, kommt nicht häufig vor. Von den Sträu- 
chen und Stauden trifft man alle in diesen Klimaten und Lagen gewöhnlichen an. 
Der Hasel st rauch (Corpus avellana) imMondseer-Gebiet verdient besondere Er- 
wähnung, da er dort besonders gehegt und gepflegt wird, und früher starken Ab- 
fatz im Salzkammergute fand, wo er zu den Salzfässer-Reifen verwendet ward. 
In neuester Zeit aber hat dieser Absatz abgenommen. Was die Cerealien betrifft, 
so wird über dieselben in dem Abschnitte „Landwirthschaft" gesprochen werden. 
Was die wildwachsenden Pflanzen betrifft, so ist sowohl die phanerogame als die 
cryptogame Flora des Kreises reich und interessant, und sowohl die Ebenen, als die 
Waldhöhen und Abhänge und Platean's der Alpen im Süden des Kreises bieten 
dem Botaniker anziehende Ausbeuten. Schöne erotische Pflanzen finden sich in dem 
Pfarrhofgarten zn Hofkirchen und in mehreren Schloßgärten des Kreises. 
Straßen. Eisenbahn. Es fehlt diesem Kreise nicht an gut angelegten 
und unterhaltenen Straßen in allen Richtungen. Was die Poststraßen betrifft, so 
berühren den Hausruck-Kreis deren folgende: die Hauptstraße aus Baiern 
über Pa ssan. Sie betritt den Kreis unfern von Pey erb ach, und durchschnei- 
det denselben in der Richtung von West nach Ost, über Weizenkirchen, Effer- 
ding und Wilhering nach Linz. Ferner 'betritt den Kreis, ebenfalls in der 
1111®^ 
Hausruck'Kreis.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.