Full text: Album des Erzherzogthums Oesterreich ob der Enns

östlichen Ufers des Attersees (dessen sämmtliche Ufer aber dem Hausruck-Kreise an- 
gehören) bis in Süden an die Atter-Ache, welche sodann zwischen dem Atter- und 
Mondsee die Grenze bildet. Dann zieht sich dieselbe im Westen des Mondsees und 
Zellersees fort bis gegen Frankenmarkt, dann längs des Hausrucksund des Pram- 
baches hinan, bis Engelhardszell, wo sie sich wieder an die Nordgrenze, den 
Donaustrom, schließt. —Zufolge der neuesten Messungen für den stabilen Kataster 
hält der Hansruck-Kreis 409/lo □ Meilen. (Nach der Messung des Generalquartier- 
meisterstabes 4l8/,0 □ Meilen.) Er ist also unter den fünfKreifen des Landes ob 
der Enns der vierte im Verhältnisse des Flächeninhaltes, und nur der Jnnkreis ist 
noch kleiner. Von Brunn bis an die Donau mißt der Hausruck-Kreis ungefähr 10 
Postmeilen, von der Galgenleiten (dem Engelszeller'fchen Forste) bis an die Traun 
12 Postmeilen. Der Kreis liegt übrigens zwischen 30" 56' und 32° 10' der 
Länge und 47° 48' und 48° 42' der Breite. Was die Eintheilung dieses Areals 
betrifft, so enthält derselbe: 124,176 Joch 988 HI Klafter Ackerland, 61.938 Joch 
546 □ Klafter Wiesen, 88,867 Joch 3 □ Klafter Wald. Das Uebrige des Raumes 
nehmen unfruchtbare, öde Gründe, die Gewässer, die Städte und anderen Orte 
u. f. w. ein. 
Gebirge. Wie bereits erwähnt, erheben sich die Gebirge dieses Kreises 
nirgends zu bedeutender Höhe. Wir werden, wie gewöhnlich, die einzelnen bekannten 
Berghöhen in einem Verzeichnis am Schlüsse dieses Heftes geben. Eine der höch- 
sten Spitzen der dem Kreise Angehörigen Berge dürfte wohl der Kolomannsberg 
bei Mondsee, mit 599 Klaftern Seehöhe, seyn. (Er ist in dem schätzbaren Verzeichniß 
der trigonometrisch bestimmten Höhen von Oesterreich, Steiermark u. s. w. von 
Baumgartner irrig als zum Salzburger-Kreise gehörig angegeben, denn die 
Kolomannskapelle auf dem Gipfel gehörtnach Pillwein, zumDistrikts-Kommissa- 
riate Mondsee.) Dann folgen der Breitenberg, der Schober u. s. w. Der Hausruck 
erhebt sich bei Geboldskirchen und Haag nur auf kaum250 Klaftern. Wie ich auch 
bereits oben erwähnte, so zeigt der Kreis im Norden Granit, im Süden Kalk, 
und ist, einige Felsenpartien in dem nördlichen Theile abgerechnet, meist mit 
Hügeln und waldigen Bergrücken, auch mit bebauten Anhöhen bedeckt, welche sich 
nach allen Richtungen kreuzen. Im Ost und Süden aber, wo der Grenzzug über 
mehrere der höheren Gebirge des Salzkammergutes (Traun-Kreises) hinzieht, 
stellen sich mehrere der Gipfel dieser Gebirge als dem Hausruck-Kreise angehörig 
dar. So z. B. erhebt sich der Grenzzug von der Traun herüber über den Alpen- 
berg, Richtberg, Miefenberg undAurachberg aufdashohe Grenzeck 
der Höllengebirgsgruppe, zieht über die Höhe des Hoch-Lockengebirges hin bis 
MSMMKMWM'SSK 
X o o0c> ovo f>K> oöo cuo cxto cn>o <>)o oOo oOo o 
oob<^cwc*^)ocw3Oitocwa)Dotoc
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.