Full text: Drama und Theater in Österreich ob der Enns bis zum Jahre 1803

30 
RvÖÖL PHO TTOCARVS? 
AV STRIACA 
TRAGOEDIA NOVA; RV- ' 
Polphi i, H absbvrgj 
SECVLVM ET RBS GESIAä 
v continens: aditmdlis notis 
j hiftoricis, 
• . <■ . - / ' 'V. '' ßh i 
RVPOLPHIDOS 
LIBER; 
RES AVSTRIADVM A RV* 
D O L P h o I. AD lr. VS QJ/E 
noftrum : piäura Str 
na 
A V.T ;o R E 
georgio calämiHo 
Sileiio, 
A N N O M. D, x CIY, 
Titelblatt des „Rudolphus et Ottoearus“ von G. Calaminus. 
(Nach einem Exemplar in der Bibliothek des Stiftes Kremsmünster.) 
Calaminus, der von Straßburg, dem Hauptsitze des Schuldramas, 
gekommen war. Dieser Mann gehört zu den bedeutenderen neu¬ 
lateinischen Dichtern und Dramatikern dieser Zeit. Er war hier 
als Lehrer der klassischen Sprachen von 1578—1595 tätig und 
führte, wie die Bescheidbücher der Stände und erhaltene Drucke 
dartun, eine Reihe von ihm verfaßter Stücke auf: „Carminus 
sive Messias in praesepi“, ein Einakter in Hexametern, das
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.