Full text: 4. Folge (4. 1935)

An die 
Studlenbiblpthek 
NaChrichtenblatt für die- jüdische Be¬ 
völkerung, Organ des Verbandes der 
Z ion.Rev, Ortsgruppe Linz. 
Linz 
6'«Sehe bat 5695 
4 .Folge 
Linz, lo.Jänner 1935 
Grundlagen des Zionismus Revisionismus. 
Die Weltunion der Zionisten Revisionisten wurde im April 1925 gegründet. Ihr 
Wachstum kann aus der Stimmenzahl erkannt werden, die ihre Kandidaten bei 
den Zionisten Kongressen auf sich vereinigten. Sie erhielten im Jahre 1925- 
5oo, 1927 - 8.456, 1929 - 18.oo4, 1951 -55.848, 1933 -96.818 Stimmen. 
Laut unserem Archive belauft sich die Gesamtzahl unserer eingetragenen Mit¬ 
glieder heute auf mehr als 15o.ooo. Dazu kommen noch ungefähr 25,ooo Jugend¬ 
lich© des Brlth. TrumpeIdor. 
Unsere Presse besteht aus eineji in Jerusalem in häbräischer Sprache erschei¬ 
nenden Tageszeitung, aus einer in Kovno in jiddisch erscheinenden Tagblatte, 
Ausserdem erscheinen noch 5o Wochen, Halbmonats-und Monatsschriften. 
Unsere Bewegung erstreckt sich auf fast sämtliche Länder,In denen Juden woh» 
nen. 
Unser Zle I - der Judenstaat. 
Der ZTonismus Rev is ionlsmui*""be trachtet als Ziel des Zionismus eine fällige 
und definitive Lösung des allgemeinen jüdischen Problems vom politischen* 
wirtschaftlichen und geistigen Gesichtspunkte aus, Um dieses Ziel zu errei¬ 
chen, müsste Palästina In seinen Grenzen alle Juden, deren persönliches 
Wohlergehen aus irgendwelchen Gründen von einer wirklichen Zugehörigkeit zum 
Judenstaat unzertrennlich ist oder werden kann, vereinigen» Unter Berufung/auf 
die der Britischen Regierung und von anderen Regierungen in den Jahren 1915- 
1922 veröffentlichen offiziellen Dokumenten behaupten w 1 r j d&ss die einzig 
richtige Deutung der Baifour-Dekiaration und des Völkerbund Mandates die 
Schaffung-eines Judenstaates war wie dies ja auch in der ursprünglichen Ab* 
-sieht der Förderer dieses Projektes gewesen ist, - (Fortsetzung folgt! 
Revisionjstische '"'eItkonfgrenz. In Krakau* 
Unter Bet'eTlTgung von"eInfgen $unJept"*Dellgierten aus 4o Ländern der ,lirelt 
wurde am Dienstag den 8,d,M, In Krakau die Revisionistische Weltkonferenz 
mit einem umfassenden, Referate des präs.identen der weltunion Vladimir Jabp- 
tinsk-y über das Thema " Lage des Welt Judentums 'und des Zionismus" eröffnet. 
Die Tagung dauert vom 8» bis lß4d4lVl, Der Brlth Trumpe Idor und der Keren Tel 
Hay halten ebenfalls in Krakau ihre Welt Konferenzen ab* « Nähere Berichte 
folgen, 
Lokale Organisation. 
In der letzten Ausschuss Sitzung wurdi Herr Bruckner zum Obmannstellvertre- 
ter,Herr Frankel zum Ortsgruppenkassier gewählt, 
Brith Trumpe Idor, 
Die Leitung des Linker Jugehdbundes Brith Trymoeldor h£t nunmehr enfgiltig 
Herr Dr.Phlliop Fried aus Steyr übernommen^ der eine vollständige Reorgani¬ 
sation des Linzer Quen vornehmen wird. Schon in den allernächsten Wochen 
wird sich Dr.Fried den Linzer Eltern mit einem ausführlichen Referate über 
das Ziel und Wesen der Jugendorganisation des Brith Trumpe Idor vorstellen. 
Wir können unseren Anhängern und Freunden die angenehme Mitteilung machen, 
dass; (wir nunmehr wieder über ein sehr schönes- He im verfügen, das sich im 
Hause Schubertstrasse 29/1 befindet. Die Eröffnung des Heinbetriebes findet 
be re its' am Samstag den 12.Jänner 1935 um 8 Uhr abends mit einem Vortrag des 
Gesinnungsgenossen Robert Spitz über das Thema " Ruhig und würdig "(Be¬ 
trachtungen über den Friedensschluss im Zionismus) statt. Wir laden alle 
Freunde und Gönnner unserer Bewegung hiezu herzlichst ein.'
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.