Full text: Mühlkreisbahn

Mf 
— 63 — 
Schloss mehrere Jahre unbewohnt war, stürzte es in dieser Zeit 
der Zwanzigerjahre in Schutt zusammen. 
Zum ehemaligen Landgerichte Berg gehörten 53 Unterthanen 
in der Pfarre Helfenberg; dem ehemaligen Districtscommissariate 
Berg waren nebst Rohrbach circa ^ Dörfer untergeordnet. 
Die Wallfahrtskirche auf dem Berge, neben 
welcher das Benefiziatenhaus steht und in neuerer Zeit ein 
Spital gebaut wurde, ward vom Grafen Theodor von 
Rädern^) zu Lhren „Maria Trost" gebaut. Derselbe 
kämpfte in Ungarn zweifelsohne gegen die Türken und 
brachte ein Marienbild mit, welches von Gläubigen als 
wunderthätig verehrt wurde. Gegenwärtig ist dasselbe an 
der linken Airchenwand angebracht und trägt nebst der Jahres- 
zahl j(655 und dem Namen des Grafen mitfolgende Auf- 
schrtft: „Bei Belagerung und Eroberung der Festung „Grüh" 
in ZVeißenburg ^(588 mit großer Mühe aus der Türken- 
gewalt falvirt und hieher gebracht und appendirt worden." 
Maria Theresia Rödern, geborene Herrin von (Ddt, 
stiftete daselbst einen beständigen Benefiziaten. 
Von Rohrbach ab hat die Eisenbahn die Straße 
wieder erreicht, um sie zweimal (bei Kilometer und 50) 
zu durchschneiden, doch ohne sich derselben, ungünstiger 
Gefällsverhältnisse und einiger Kuppen wegen weiter zu 
bedienen. Langsam senkt sie sich hinab gegen den Sattel 
beim Ramlergehöft, wo sich die 
Station Opping 
600 m ü. d, M, 
befindet. 
Gpping (Lpping), ein Pfarrdorf, einst dem Districts- 
commissariate Götzendorf, jetzt zur politischen Behörde 
*) Das Wappen derer von Rödern zeigt in einem der Felder ein gewöhn- 
liches Wagenrad.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.