Full text: Mühlkreisbahn

- \6 - 
Lcker, Notar, Leopold Mostny, Gemeinde-Ausschuss von 
Urfahr, Rudolf Posch! und Johann Mathie, Fabrikanten, 
und Johann wöß, Gastwirt, ertheilt, lautet aus 90 Jahre 
und enthält alle durch das Localbahn-Gesetz gewährten 
Erleichterungen und Befreiung von Stempelgebüren und 
Steuern auf 30 Jahre. 
Als concessionsmäßiger Vollendungstermin ist nach 
der 2 ^ jährigen Bausrist der 28. Jänner j(889 bestimmt, 
für welchen Bautermin seitens der Bau- und Betriebs- 
Unternehmung die (Laution von 50.000 sl. beigestellt wurde. 
Die Bau-Unternehmung Lazarini, Weidle und Breu- 
ling schritt nun sofort an die Organisation eines (Lentral- 
bureaus in Linz und besetzte die Linie mit technischem 
Personale behufs Durchführung der Vorarbeiten für die 
Stationscommission und des für die politische Begehung und 
das Lnteignungsverfahren vorgeschriebenen Detailprojectes. 
Am \3. September j(886 begann die Stations¬ 
commission für sämmtliche \ \ Stationen der Mühlkreisbahn, 
welche sind: 
Urfahr fem 0 
Gtensheim 9'^ 
Roteneck j[3*2 
Gerling 20 0 
Neuhaus-Niederwaldkirchen . . „ 26'^ 
Neufelden . . „ 330 
Pürnstein-St. Peter 35 9 
Haslach ^3 6 
Rohrbach-Berg ^8*7 
Gpping 5^'8 
Aigen-Schlägel 57 *6 
Nachdem die von Linz-Ursahr über Neufelden und 
Aigen nach Rrummau führende Reichsstraße auf circa j(Okm 
Länge mitbenützt werden musste und die Modalitäten dieser 
Benützung mit dem hohen k. k. Straßenärar vorher fest¬
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.