Da erglüht’s wie Tlordlichtstrahlen, 
Purpurros’ge Flammen malen 
Wundersam ein herrlich Bild. 
Seht, der Dom ist’s, schön vollendet! 
In der schlanhen Spitze endet 
Seines Turmes stolze Pracht. 
Und die Kreuzesblume glänzet, 
Don der Sterne ficht umkränzet, 
Dieder in die 6rdennacht. 
Geblich mit dem Kind im Schoße 
Thront die ewig Makellose 
lieberm hohen Festportal, 
lind in reicher Zier erblühet, 
Farbenbunt und lichtdurchfprühet 
Blitzt der Fensterrose Strahl. 
Felsengleich die Pfeiler ragen, 
Ihre Kiesenschultern tragen 
Stolz der Bogen Majestät, 
lind die Zinnen und die Zinken, 
Wie sie schimmern, wie sie blinken, 
Don der Himmelsluft umweht! 
ficht die weiten Hallen scheinen, 
Line Stadt des Dreimaleinen, 
Line hohe fiottesbraut,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.