Full text: Vom Kriegsausbruch bis zum Ausgang der Schlacht bei Limanowa-Lapanów ; 1. Das Kriegsjahr 1914 ; [Textbd.] ; (1. Das Kriegsjahr 1914 ; [Textbd.] ;)

80 
Rüstung zum großen Waffengang 
Bemerkungen und Daten über die Gesamtstärke der 
öst.=ung. Streitkräfte tei Kriegsbeginn 
Zur Mobilisierung wurden folgende Geburtsjahrgänge einberufen: 
1. GeburtsJahrgang 1893 (Rekruten und Ersatzreservisten, 21 jährig, noch nicht 
ausgebildet), 
2. von den zur Zeit aktiv dienenden Jahrgängen 1890 bis 1892 (Alter 22 bis 
24 Jahre) die Beurlaubten und Ersatzreservisten, 
3. die Jahrgänge 1882 bis 1889 (Reserve und Ersatzreserve des Heeres und 
beider Landwehren, Alter 25 bis 32 Jahre), 
4. die Jahrgänge 1872 bis 1881 (gedienter Landsturm, Alter 33 bis 42 Jahre). 
Infolge dieser Mobilisierungseinberufungen rückten einschließlich von zirka 
66.000 für die Armee in Anspruch genommenen freiwilligen und landsturmpflichtigen 
Arbeitern rund 2*9 Millionen Männer aus ihrem Zivilverhältnis zur aktiven Militär- 
Sandsturm-) Dienstleistung ein. 
Der Friedensstand der Armee betrug rund 36.000 Gagisten und 414.000 Mann, 
zusammen 450.000 Personen; der durch diese Einrückungen erreichte Kriegsstand 
zählte rund 90.000 Gagisten und 3,260.000 Mann, zusammen 
3,350.000 Mann (samt allen Hinterlandsformationen und der oben unter 1. an¬ 
geführten, nicht ausgebildeten Mannschaft). 
Die in der Kriegsgliederung ausgewiesenen Einheitenzahlen ergeben: 
10941/2 Baone. (das Baon. zu rund 1000 Mann gerechnet) 1,094.500 Mann 
6 Rdfkomp. (zu 132 Mann) 792 « 
4*25 Schwd. (zu 180 Mann) 76.500 « 
488 Bt. (durchschnittlich zu 196 Mann gerechnet) 94.668 « 
224 FsAKomp. (durchschnittlich zu 258 Mann gerechnet) 57.792 « 
155 techn. Komp. (durchschnittlich zu 260 Mann gerechnet) .... 40.800 « 
15 FliegerKomp. (zu 106 Mann) 1.590 « 
MG.-Mannschaften 80.192 « 
Summe . . 1,396.334 Mann 
ferner: 88 LstArtAbtgen. (zu 202 Mann) 17.776 « 
8 LstSapAbtgen. ( « 205 « ) 1.640 « 
28 BkschKomp. ( « 250 » ) 5.500 « 
Endsumme . . 1,421.250 Mann 
In dieser Zahl sind wohl Fahrmannschaften der Geschütze und technischen 
Abteilungen sowie Tragtier führ er der MGA, nicht aber Train-, Verpflegs-, Sanitäts¬ 
mannschaften, Munitions- und sonstige Kolonnen, Stabs-, Verbindungstruppen, Mil.- 
Arbeiter-Abteilungen usw. inbegriffen. Der Verpflegsstand der Armee im Felde 
kann mit 1,800.000 bis 2,000.000 Mann veranschlagt werden. 
Damit auf Grund all dieser Angaben der Kampfwert der österreichisch¬ 
ungarischen ■ Streitermassen nicht überschätzt werde — die immerhin erheblichen 
Zahlen können leicht zu unrichtigen Schlüssen verleiten —, sei noch hervorgehoben, 
daß sich unter den 10941/2 Baonen 401 Einheiten der Marsch- und Landsturmbrigaden 
(also mehr als ein Drittel), unter den 425 Schwd. 72 Res.- u. LstSchwd., unter den 
483 Bt. 32 Res.- u. LstBt. befanden.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.