Full text: Der Heldenweg des Zweier-Landsturm 1914 - 1918

B. 
Der Heldenmv 
des oberösterreichW-sMurgWen 
k. fi. ànbftmm-Infanterieregimentes lit. 2. 
I.Wfchnîtt. 
1. IRuguft 1914 bis Z. Leber 1915. 
Nußland. 
Hiezu Plan 1. 
Die Mobilisierung. 
Die in den letzten Zähren vor 1914 am politischen Horizont 
Europas zusammengeballte Schwüle hatte sich im Juli 1914 zu einem 
Gewitter von wahrlich nie geahnter Ausdehnung und Heftigkeit ent¬ 
wickelt. 
Nur mit schwerem Herzen entschloß sich Kaiser Franz Josef I., 
der die Anbilden eines Krieges aus eigener Erfahrung kannte, im 
vollsten Vertrauen aus seine Völker, zur Sühne der erlittenen 
Schmach, die gewiß nicht allem seiner Familie gegolten, sondern der 
Gesamtbevölkerung Oesterreichs und Ungarns, die Waffen sprechen 
zu lassen. 
So kam es zum 1. August 1914, der Ausgabe des Mobitisterungs- 
befehles. 
Förmlich aus dem Boden gestampft waren der Regimentsstab 
der Zweier-Landskurminfanterie, die Feldbakaillone I und II in Linz, 
die Bataillone III und IV in Salzburg (9K o rz g -Sk gm u n 5 s k r on ) samt 
Trains am 9. August 1914 marschbereit. 
Alle, vom Land st urm-E v ibenz o sfizi er an, Chargen und Land- 
fturminfankeristen, alle waren einig in der Auffassung der ernsten 
15
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.