Full text: Die Pasubio-Kämpfe 1916 - 1918

IV. Sfegefenlieifeii in Oct Seit oon 5Infang 3ul( 
bis Anfang ^ptem&K 191 ó. 
I. Sßt Ädtfei ki ^riflaòen im ^üfubiogcbißt 
Die starken Truppenabgaben auf den nördlichen Kriegsschauplatz 
machten auch am Pasubioplateau eine Kräfteverschiebung und eine neue 
Abschnittseinteilung notwendig. Die 57. Division wurde aus der Front ge¬ 
zogen und übergab ihren Bereich an die 8. Division (FML. v. Fabini).1) Im 
Verlaufe der Truppenablösung hatte die 180- Infanteriebrigade (FML. von 
Verdroß) den Abschnitt der 9. und die 58. Gebirgsbrigad'e (Obst. v. Mer¬ 
ten) den der 10. Gebirgsbrigade zu übernehmen. 
Die Stellung der 58. Gebirgsbrigade wurde in zwei Unterabschnitte 
geteilt. Unterabschnitt I (Pasubio) besetzt vom 1. TJR. (Obst. v. Kriegs- 
haber) und Unterabschnitt II, besetzt vom 3. TJR. (Obst, Fischer v. See).2) 
Die Ablösung der drei Bataillone 1/62, 1/90 und 1/48 der 10. Gebirgs¬ 
brigade durch das 1. TJR. im Pasubio-Unterabschnitt fand1 bereits in der 
Nacht auf den 3. Juli statt, die der Gruppe Obstl. Méttelèt (IV/87 und 
III/74) durch das 3. TJR. im Cosmagon-Unterabschnitt am 11. Juli. 
a) 2tJuc6í0tmg 6er 33ertáóí0un0$oerf)0Jfníffc im «ïoomûflonûbfdinitf. 
Das 3. TJR. war vom 4. bis 8. Juli als Divisonsreserve im Räume 
Sellugio in Verwendung gestanden und hatte am 9. Juli den Marsch in das 
Pasubiogebiet angetreten. Am 11. besetzten fünf Züge des I. Bataillons 
die Stützpunktlinie am Steilabfall des Cosmagonrückens von Kote 1894 
(östlich Mte. Testo) bis Kote 2043,3) d. s, die Sektionen 1 und 2. Die öst¬ 
lich anschließende Stellung (Sektion 3 bis 6) von der Kote 2043 bis zum 
Westabfall der österreichischen Pasubioplatte wurde den Kompagnien des 
IV. Bataillons zugewiesen. 
Ai Die 8- Division unterstand dem XX, Korps (FML, Fürst Schönburg-Hartenstein), 
dieses der 11. Armee (GO, Rohr), 
2) Auf die Dauer seiner Beurlaubung führte Obst, Putzker das Regimentskom¬ 
mando. I. Bataillon (Mjr. Kurovsky), II. (Hptm, Pfrogner), III. (Hptm. Eymuth), das Ba¬ 
taillon stand damals in den Dolomiten im Valparola, IV. Bataillon (Hptm. von Zalay). 
8) Von den Italienern ,,Lora" genannt, eine Bezeichnung, die sich in öster¬ 
reichischen Karten nicht findet.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.