Full text: Die Pasubio-Kämpfe 1916 - 1918

— 281 — 
lichen Truppen hie von Mitteilung zu machen hätten. Die Parlamentäre 
wurden abgeschickt. Trotzdem sie aber mit einer schriftlichen Legitima¬ 
tion versehen waren, kamen sie nicht mehr zurück und wurden gefangen¬ 
genommen. 
Die Truppen verblieben in ihren Stellungen. Nur nach Piazza wurde 
zur Vorverlegung der Demarkationslinie eine halbe Kompagnie des 
III/2. TJR. vorgeschoben. Um 8.15 Uhr begab sich das Divisionskommando 
Kriegerfriedhof auf dem Pasubio (hinter der Platte). 
Die Inschrift auf dem Kreuz lautet: 
„Kameraden, die Ihr 
Die Heimat wiedersehet, 
Meldet unseren Lieben, 
Daß wir tapfer waren." 
(Lichtbild zur Verfügung gestellt von Hptm. Stolz.) 
nach Folgaria, das Brigadekommando nach Serrada, von wo aus die Be¬ 
fehle für den Abmarsch der Kaiserjägerdivision ergingen. Um 16 Uhr be¬ 
gannen sich die Regimenter in die Marschkolonne einzureihen, was jedoch 
nicht ohne Stockungen und Hindernisse vor sich ging, da das Benzin- 
und Munitionsdepot in Folgaria in Brand geraten war. 
Schemfil, „Die Pasubio-K'ämpfc".
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.