Full text: Die Pasubio-Kämpfe 1916 - 1918

Skizzen zur österreichischen Sprengung am 29. September 1917 und zur 
italienischen Sprengung am 2. Oktober 1917. 
Der eingezeichnete Verlauf des italienischen Stollens (Napoli) in beiden Skizzen 
ist nur ein mutmaßlichör. 
Sprengung am 29. September lag 10 m unter der Kammlinie des Esels¬ 
rückens, während der Stollen Napoli nach Angaben der Italiener eine 
Tiefe von 17 m unter dem Rücken erreicht hatte. Somit wäre der letztere 
7 m unter dem österreichischen Sicherungsstollen bzw. der Mine ver¬ 
laufen. Vorausgesetzt, daß diese Daten richtig sind, könnte angenommen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.