Full text: Der Inn-Isengau 34. Heft 1933 (34. Heft / 1933)

ist amtlich empfohlen vom Ordinariate des Erzbistums München 
und Freising, von den Regierungen von Oberbayern und 
Niederbayern, von den Bezirksämtern AltÖtting, Erding, Mühl 
dorf und Wasserburg, 
Jährliqh erscheint ein Heft 
Das Programm: 
Die Zeitschrift dient der Heimatforschung und 
Heimatbewegung in der Gegend zwischen Ro sen 
il ei m, Erding und Simbäch. Was das Land am 
Inn und an der Isen in Natur, Geschichte, Kunst, 
Wirtschaftsleben und Volkstum Beachtenswertes auf 
weist, soll in ernster, wissenschaftlicher Arbeit behandelt 
und dem Verständnis weiterer Kreise erschlossen werden. 
Wir wollen mithelfen, die Kulturwerte der Heimat zu 
finden und zu sehen, zu würdigen und zu pflegen 
und die Heimat zur Grundlage der deutschen Bil 
dung zu machen. Angesehene Fachleute und be 
währte Heimatforscher unterstützen durch ihre dankens 
werte Mitarbeit das Heimatwerk'unseres Gaues. 
Der Bezugspreis 
für den Jahrgang 1933 beträgt bei freier Zusendung 
RM 1.50. Die Hefte sind einzeln käuflich. Auch 
frühere Hefte können nachgeliefert werden, zum Teil 
mit Preisermässigung. 
Bestellungen 
auf die Zeitschrift sind zu richten an den Herausgeber 
Josef Weber, Pfarrer in Hirschenhausen, Pöst 
Jetzendorf (Obby.), Postscheckkonto München 38 168. 
Alle Rechte vorbehalten. 
Nachdruck — auch auszugsweise — verboten. 
Druck von P. März, Zöpfs Nacht., Dorten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.