Full text: Der Inn-Isengau 34. Heft 1933 (34. Heft / 1933)

— 10 
fanden sich solche — um das gleich vorwegzunehmen — 
in einer Kiesgrube bei Scheidsöd, Aham, Alteiseifing. 
Sie haben Beigaben und zwar besonders Waffen. Solche 
wurden auch noch einzeln gefunden, so in Penzing ein 
Sax mit viereckigem, knieförmig gebogenem Griffansatz. 
Aus Unterfloffing find zwei goldene Ohrringe bekannt. 
Damit wären wir, wenn auch gerade die Bajuwa- 
rifche Zeit, welche wir in Merowinger- und Karolinger 
zeit zu teilen pflegen, sich die eiligste Besprechung ge 
fallen lassen mußte, eigentlich am Ende unseres vor 
geschichtlichen Ausfluges. Die Hochäcker sind nicht als 
vorgeschichtlich anzusehen. Von den mehreren fraglichen 
Funden seien noch die Bronzesibel, Armreif und Fibel 
bruchstücke bei Griesstätt erwähnt, auf die anderen Fund 
angaben sei aber verzichtet, da nichts damit gewonnen ist. 
Wie eingangs erwähnt, war Kürze unbedingt not 
wendig, hat sich manchmal vielleicht aber nicht so günstig 
ausgewirkt, wie beabsichtigt. Es wurden auch nicht die neue 
sten Funde hereinbezogen, um so verdienstvoller erscheint, 
was Weber, Schnepf, Geist, Maurer und Dollacker zu 
einer Zeit geleistet haben, da die Vorgeschichte sich noch 
in Anfängen befand. Endlich war es auch nur der 
Zweck dieser Zeilen Anregung zu geben, um sich mit der 
Vorgeschichte zu befassen. Wenn sich dieser Zweck erfüllt 
hat, dann ist für heute genug erreicht.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.