Full text: Die Operationen des Jahres 1915 ; [2]. Die Ereignisse im Westen im Frühjahr und Sommer, im Osten vom Frühjahr bis zum Jahresschluß (8. 1932)

Korps Francois wird gegen den Rücken der Festung angesetzt. 
173 
Der Vormittag des 26. Mai brachte für den rechten Flügel der 2«. Mar. 
11. Armee keine Veränderung von Belang. Da die 119. Infanterie-Divi¬ 
sion durch das Armee-Oberkommando angehalten war, vermochte die auf 
sich allein angewiesene 11. bayerische Infanterie-Division jenseits der Nada 
nicht vorwärts zu kommen. Bei dem XXXXI. Reservekorps stand die 
82. Reserve-Division auch weiterhin in zähem, entscheidungslosem Dorf¬ 
kampf um Swiete. Vor dem ö.-u. VI. Korps war der Feind in eine Stel¬ 
lung östlich von Grabowiec—Nienowice—Piaski ausgewichen. Am 10° vor¬ 
mittags wurde er hier angegriffen. Auch vor dem Gardekorps war er zurück¬ 
gegangen. Erst gegen Mittag stieß die 1. Garde-Infanterie-Division beider¬ 
seits von Zaleska Mola auf Widerstand. Die 2. Garde-Infanterie-Divi¬ 
sion durchschritt mittags im Vormarsch Miekisz Stary und Korzenica. Der 
Feind stand hier in Linie Tuchla—Miekisz Rowy—Bukowina gegenüber. 
General Freiherr von Plettenberg beabsichtigte, unter Deckung der linken 
Flanke durch die 2. Garde-Infanterie-Division die 1. Garde-Infanterie- 
Division auf Chalupki Chotynieckie vorstoßen zu laßen. 
In dieser Lage gab Generaloberst von Mackensen um 1° nach¬ 
mittags an General von Francois folgenden Befehl: „Da das XXXXI. 
Reservekorps in der Front nicht mehr vorwärtskommt, muß es nunmehr 
versuchen, unter dem Schutze der für diesen Zweck von jetzt ab unterstellten 
119. Infanterie-Division die 81. Reserve-Division herauszuziehen und links 
der 82. Reserve-Division über den San zu bringen ... Die Gesamtlage 
erfordert dringend, daß noch heute der San in Linie Varycz—Nienowice 
überschritten wird." 
General von Francois befahl daraufhin um 330 nachmittags der 
82. Reserve-Division, bis zum Südrand von Swiete durchzustoßen. Dieses 
Ziel war um 5° nachmittags erreicht. Äon der 81. Reserve-Division sollten 
schon jetzt die zunächst verfügbaren Teile und in der Nacht nach Ablösung 
durch die 119. Infanterie-Division der Rest hinter der Kampffront der 
82. Reserve-Division über Michalowka das östliche San-Afer erreichen, um 
später auf dem kürzesten Wege über Stubno—Vucow gegen die Straße 
Przemysl—Mosciska vorzustoßen und die der Division zur Verfügung ge¬ 
stellte weittragende Artillerie gegen die Verbindungen der Festung wirken 
zu lassen. Während der Nacht schob sich die 81. Reserve-Division zwischen 
die am Ostufer des San befindlichen Teile der 82. Reserve-Division und 
das ö.-u. VI. Korps ein. 
Dieses Korps hatte um 7° abends mit der 39. Infanterie-Division 
Nienowice dem Feinde entrissen und ihn bis Gaje verfolgt. Die 12. Infan¬ 
terie-Division war, schwachem Feinde nachdrängend, bis Chotyniec gelangt. 
So war ein Keil weit nach Südosten vorgetrieben worden. Links gestaffelt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.