Full text: Ueber die Theorie der Lösungen. (V. Band. 1. Heft. / 1900)

Druck der Union Deutsche Verlagsgesellschaft in Stuttgart. 
IHZ-A-IsriD IBTJG HI 
der 
ANORGANISCHEN CHEMIE. 
Unter Mitwirkung von 
Dr. Benedict, Prof. Dr. von Buchka, Dr. Gadebusch, Dr. Haitinger, 
Prof. Dr. Lorenz, Prof. Dr. Nernst, Dr. Philipp, Prof. Dr. Schellbach, Prof. Dr. von Sommaruga, 
Dr. Stavenhagen, Prof. Dr. Zeisel 
herausgegeben von 
Dr. OTTO DÄMMER. 
Drei Bände, gr. 8. 1892—1894. geli. 
Band I Mark 20.— 
„ II 1 „ 18.- 
Band II 2 Mark 25.— 
„ HI „ 25.- 
£rgänzung$bund: 
Buchka, YZ r ; Physikalisch-chemische Tabellen 
der anorganischen Chemie, gr. 8. 1895. geh. M. 10.— 
Die Vollendung eines so umfassenden und gründlichen Werkes inner 
halb eines Zeitraumes von zwei Jahren muss als eine Leistung, wie sie in 
der chemischen Literatur kaum noch einmal auftritt, anerkannt werden. 
Es ergibt sich hieraus für die Benutzung des Werkes der Vortheil, dass es, 
wie gegenwärtig kein anderes, ein vollständiges Bild des augenblicklichen 
Standes der anorganischen Chemie darbietet. 
Die glänzende Aufnahme, welche das grosse Unternehmen in der 
gesammten Eachpresse gefunden hat, ist ein Beweis, dass Herausgeber und 
Mitarbeiter ihre Aufgabe nach jeder Dichtung hin vortrefflich gelöst haben. 
Gründlichkeit und praktische Richtung, Genauigkeit und Vollständigkeit, Kürze 
und Präcision, sowie klare Darstellung sind die Vorzüge, welche in allen 
Fachblättern immer wiederholt lobend hervorgehoben werden. „Die Diction 
in den uns vorliegenden beiden Bänden ist geradezu beicunderungsivürdig präcis 
und klar“ — sagt die Pharmaceut. Wochenschrift. 
Das Handbuch ist aber auch weitaus das billigste, da es an 
Reichthum der Angaben nur mit den grössten Werken der chemischen 
Literatur verglichen werden kann und hinter diesen im Preise weit zurück 
steht. Vielen Lesern wird eine hier zum ersten Mal gebotene synchronistische 
Zusammenstellung der chemischen Journale willkommen sein, welche die 
Benutzung der chemischen Literatur ganz wesentlich erleichtert.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.