Full text: Flandern 1917 [27] (Band 27/1928)

70 
Seit 4 Uhr morgens, nach vollzogener Ablösung, wird im K.T.K, 
geschlafen. 
Nur der Leuchtkugelposten steht draußen neben dem Eingang und 
späht über die Trichter und das unruhige Feld, aus dem hin und wieder 
die feurigen Bündel der Einschläge aufzucken. Ab und zu rattert ein 
Maschinengewehr aus der Finsternis des Vorfeldes eine Serie von 
zwanzig Schüssen, ein anderes antwortet. Weiße Leuchtkugeln erhellen 
mit flackerndem Licht den Raum, wo sich die Gegner, durch kein Hinder- 
nis voneinander geschützt, auf hundert Meter Entfernung in ihren 
Trichtern gegenüberliegen. 
Die Melder der Kompagnien kommen, um die erfolgte Übernahme 
der Vorfeldzone zu melden. Sie werden vom Adjutanten abgefertigt 
und kehren sofort nach vorn zurück. Denn es will schon Morgen werden 
über den hochgelegenen Trümmern von Passchendale. In der nächsten 
Nacht wird man sich wiedersehen, wenn alles gut geht. Bei Doodemolen. 
Dann verschwinden sie lautlos in den Trichtern vor dem Betonklotz. 
Um 6 Uhr wird der Leuchtkugelposten abgelöst. Es ist nun schon 
taghell. Der Abgelöste übergibt die Pistole und die Leuchtpatronen, 
macht seinen Kameraden, der noch ein wenig verschlafen ist, auf das 
stärkere Feuer aufmerksam, das nun links am Nonnebosschen kleine 
Wölkchen aufwirft, und verschwindet im Bunker. 
Der neue Posten hockt am Trichterrand, ohne sich zu bewegen und 
schaut nach vorn. 
Über Nieuwmolen steht schon die Sonne. Sie glitzert auf seinem 
Stahlhelm und auf dem Griff der Pistole. Es wird ein erstickend heißer 
Tag heute werden. 
Nach einer halben Stunde klettert aus dem Bunker ein Mann, der 
die Morgenmeldung zum Regiment nach Passchendale bringen muß. 
Er rückt den Stahlhelm zurecht, das Koppel, den Gasmaskenriemen und 
faßt seinen derben Knotenstock fester an. Er sieht rechts und links, dann 
nach oben, wo schon ein paar morgendliche Beobachtungsflieger an der 
Arbeit find. 
Der Leuchtkugelposten hockt am Trichterrand, ohne sich umzusehen. 
„Heiß wird's heute. Hast Du noch eine Zigarette?" 
Der Leuchtkugelposten zieht sein Etui und gibt dem Kameraden 
einen Glimmstengel. Das Etui stammt von ihr, ein Geschenk zum letzten 
Weihnachten. Er steckt es wieder ein und schaut unentwegt nach vorn. 
Beim Nonnebosschen scheint tatsächlich ein Angriff im Gange zu sein.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.